James ALLEN: "Heile deine Gedanken" - Werde Meister deines Schicksals.

 
Wahrlich ein 'Büch-lein': etwa 75 Seiten, in weitem Druck gesetzt; mit 7 Kapiteln von je kaum mehr als 7 Seiten. Ein Buch, das seit 100 Jahren immer wieder aufgelegt wurde, und das in der englischen Ausgabe - leider nicht in der deutschen Ausgabe - so klein geraten ist, dass es in die Jacken-, die Hosen- und in die Umhängetasche von ND Walsch passt, so berichtet er dieser Tage davon; er trage es stets bei sich und schlage es immer wieder auf, wenn irgendwo eine kleine Lücke an Zeit und unerwartetem Alleinsein auftauche. "Es deutet mehr an, als dass es erklärt", meint J. Allen (1864 - 1912) im Vorwort zu seinem Werk.

Da das Büchlein so gediegen handlich ist, bietet es sich an, aus den einzelnen Kapiteln je einige Sätze hier wiederzugeben.

 

 

1. "Gedanken und Charakter"

"Von all den herrlichen Wahrheiten in bezug auf die Seele, die in unserer Zeit zu neuem Leben erweckt und ans Licht gebracht wurden, ist keine erfreulicher oder reicher an göttlichem Versprechen und Zuversicht als diese - dass Sie der Meister Ihrer Gedanken sind, der Schöpfer Ihres Charakters und der Baumeister Ihrer Lebensumstände, Ihrer Umwelt und Ihres Schicksals."

"Sie sind immer der Meister, sogar dann, wenn Sie sich schwach und verlassen fühlen; in Ihrer Schwäche und Kraftlosigkeit sind Sie der törichte Meister, der seinen Hausstand nicht adäquat führt."

 

2. "Die Wirkung der Gedanken auf die Lebensumstände"

"Die Seele zieht das an, was sie insgeheim beherbergt - das, was sie liebt, und auch das, was sie fürchtet."

"Wir ziehen nicht an, was wir wollen, sondern was wir sind."

"Die Umstände sind jedoch so kompliziert, das Denken ist so tief verwurzelt, und die Bedingungen des Glücks sind von Mensch zu Mensch verschieden, dass der Gesamtzustand unserer Seele (obwohl er uns bekannt sein mag) von einem Dritten nicht allein aufgrund der äußeren Aspekte unseres Lebens beurteilt werden kann."

"Wenn alle Unreinheit aus dem Gold herausgebrannt wurde, hat es keinen Sinn weiter zu brennen, und ein vollkommen reines und erleuchtetes Wesen kann nicht leiden."

"Wir können unsere Umstände nicht direkt wählen, aber wir können unsere Gedanken wählen und so - indirekt, und doch unfehlbar - unsere Umstände formen."

 

3. "Die Wirkung der Gedanken auf Gesundheit und Körper"

"Ich kenne eine Frau von 96 Jahren, die das helle, unschuldige Gesicht eines Mädchens hat. Ich kenne einen Mann, der noch nicht einmal in den besten Jahren ist und schon ein Gesicht voller unharmonischer Konturen hat. Sie ist das Ergebnis eines heiteren Gemüts, er die Folge von Selbstmitleid und Unzufriedenheit."

 

4. "Gedanken und Absicht"

"Erst wenn der Gedanke mit einer Absicht verbunden wird, kann er auf intelligente Weise erfüllt werden. Die meisten Menschen lassen die Barke der Gedanken auf dem Ozean des Lebens treiben." ... "Jene, die keinen zentralen Sinn in ihrem Leben haben, fallen leicht dem kleinlichen Sorgen, Ängsten, Problemen und dem Selbstmitleid zur Beute - all dies sind Anzeichen von Schwäche."

"Sogar die schwächste Seele kann göttlich stark wachsen: wenn sie sich im Wissen um ihre eigene Schwäche und um Glauben an diese Wahrheit - dass nämlich Stärke nur durch Anstrengung und Übung entwickelt werden kann - selbst bemüht und eine Anstrengung der anderen hinzufügt, eine Geduld der anderen und eine Stärke der anderen und niemals aufhört, sich zu entwickeln."

 

5. "Durch Gedanken Ziele erreichen"

"Sowohl die Unterdrücker als auch jene, die unterdrückt werden, arbeiten in ihrer Unwissenheit zusammen, und während sie scheinbar aneinander leiden, leiden sie in Wirklichkeit an sich selbst. ... eine vollkommene Liebe, die das Leid sieht, das beide Zustände mit sich bringen, verurteilt keinen von beiden; ein vollkommenes Mitgefühl erstreckt sich sowohl auf den Unterdrücker als auch auf den Unterdrückten."

"Wir können uns zu hohen Erfolgen in der Welt erheben, sogar zu erhabenen Höhen im spirituellen Bereich aufsteigen und dann in Schwäche und Erbärmlichkeit absteigen, wenn wir es zulassen, dass arrogante, selbstsüchtige und korrupte Gedanken Besitz von uns ergreifen."

 

6. "Visionen und Ideale"

"Die Träumer sind die Retter der Welt."

"Komponisten, Bildhauer, Maler, Dichter, Propheten und Philosophen sind die Schöpfer der Nachwelt, die Architekten des Himmels. Die Welt ist schön, weil sie gelebt haben; ohne sie würde der Rest der Menschheit vergehen."

"Sie können nicht im Inneren in Bewegung sein und im Äußeren stillstehen."

"Wie auch immer Ihre gegenwärtige Umgebung aussehen mag, sie wird mit Ihren Gedanken, Ihrer Vision, Ihren Idealen fallen, erhalten bleiben oder sich erheben."

 

In Allen's Buch steht ein Zitat eines anderen Autors, von Stanton Kirkham Davis (ein amerik. Natur-Schriftsteller der 2. Hälfte des 19. Jhdts.):

Vielleicht haben Sie Schafe gehütet; doch dann wandern Sie in die Stadt - als einfacher Schäfer und mit großem Staunen; und Sie wandern unter der unbeirrten Führung Ihres Geistes in das Studio des Meisters; nach einer Zeit wird er zu Ihnen sagen: "Ich kann dir nichts mehr beibringen." Und dann sind Sie selbst zum Meister geworden, Sie, der Sie noch vor kurzem beim Schafehüten von großen Dingen träumten. Sie werden die Werkzeuge niederlegen und die Erneuerung der Welt auf sich nehmen.

 

"Sogenannte Geschenke, Kräfte, Fügungen, intellektuelle und spirituelle Besitztümer sind die Früchte von Anstrengung: es sind Gedanken, die vervollständigt wurden, Dinge, die vollendet wurden, Visionen, die verwirklicht wurden."

 

 

7. "Gelassenheit"

"Sie ist das Ergebnis langer und geduldiger Übung in Selbstkontrolle."

"Wir werden in dem Maße ruhig, wie wir uns selbst als Wesen verstehen, die sich aus Gedanken heraus entwickeln. ... Wir bleiben ruhig, fest, heiter."

"Halten Sie Ihre Hand fest am Steuerruder Ihrer Gedanken. Im Schiff Ihrer Seele wohnt der kommandierende Kapitän - er schläft nur: Wecken Sie ihn! Selbstkontrolle ist Stärke, rechtes Denken ist Meisterschaft, Ruhe ist Macht. Sagen Sie in Ihrem Herzen: Friede, sei still!"

 

- - -

- - -

James Allen: Heile deine Gedanken. - Lüchow Verlag Stuttgart 2005. - 9,95 Euro.

Eine engl. Wiedergabe des Buches steht im Internet unter

http://www.wahiduddin.net/thinketh/

 

- - Th.B. 15.6.06 - -