GmG Bulletin # 536

GmG Wöchentliches Bulletin # 536

PDF zum Herunterladen

12.4.2013

 

Körperliche Bewegung ist ein Werkzeug

 

 

 

Eine Anmerkung von Neale

 

 

Meine lieben Freunde ….

 

Wir haben die allerhand Werkzeuge erörtert, die uns, wie ich herausgefunden habe, als ein Geleitweg übermittelt wurden, zu dem hin, was ich die Heilige Erfahrung nenne. Ich möchte diese Erkundung gerne heute fortsetzen mit einem Blick auf ein Werkzeug, was ich „Bewegung“ nennen möchte.

 

Vom ersten Anfang menschlichen Erlebens an hat unsere Spezies intuitiv begriffen, dass Bewegung irgendwie ein bedeutsames Werkzeug darstellt, für beides, für das Durchleben eines guten Lebens wie auch für das Uns-In-Verbindung-Setzen mit einer Essenz, welche umfassender ist als wir selber.

 

Es ist kein zufälliges Zusammentreffen, dass die Menschen, selbst in den allerersten Zeiten, als sie sich bei diesem oder jenem gut fühlten und es feierlich begehen wollten, sich bewegten.

 

Intuitiv sprangen sie auf ihre Füße und rührten sich in freudigem Feierjubel. Und bald gerieten ihre Bewegungen koordiniert, wiederbesonnen und nacherschaffen. Kurz gesagt, sie tanzten. Dies ist ein körperlicher Ausdruck von Resonanz.

 

Es ist ebenso kein zufälliges Zusammentreffen, dass sie, als es ihnen angesichts dieser oder jener Bewandtnis schlecht ging, und als sie von dorther Hilfe suchten, was ihrem Verständnis nach eine Höhere Macht war, abermals zu tanzen begannen.

 

Wir haben über Jahrtausende hinweg getanzt und uns in einer koordinierten und zweckgerichteten Weise bewegt. Irgendwie wussten wir, dass dies für uns etwas Gutes ist.

 

Und das ist es. Wir hatten recht, es ist etwas Gutes.

 

Es überrascht einen sodann nicht – Bewegung wird bis auf den heutigen Tag als ein freudiges und wundervoll effektives Instrument der Heiligen Erfahrung erachtet; als ein Werkzeug, welches durch Viele in Gebrauch genommen wird, um äußere Lockerung und inneren Frieden zu erlangen.

 

Im Sufismus – der ja eine Form des Islams ist – tanzen und wirbeln einige Muslime herum, sodass sie ein Empfinden glückseliger Verbundenheit mit dem Göttlichen erreichen. Man nennt sie Wirbelnde Derwische.

 

Im heutigen Amerika wird das Land von einem neuen Trend überzogen, man nennt es Ekstatischen Tanz. In den Großstädten und Städten landauf landab treffen sich wöchentlich Gruppen, um sich dieser auftretenden neuen Version einer antiken Form freudiger Bewegung hinzugeben, das einem eine Erfahrung von Abgetrenntheit von den Tag-für-Tag-Sorgen und von den täglichen Frustrationen, und ein Erleben der Einung mit dem Leben auf einer gänzlich anderen Ebene einbringen kann. Nichts hat sich verändert, dennoch ist alles anders. Für eine gewisse Zeit sehen sich die Menschen imstande, in die Ekstase hinein zu tanzen.

 

Und natürlich sind überall auf der Welt Yoga-Kurse und -Gruppen zu finden. Eine weitere, rasch sich verbreitende Form körperlich-spiritueller Verbundenheit ist Dahn Hak, eine koreanische Praxis, bei der vorher festgesetzte und vorgeschriebene Bewegungen im Spiel sind, die es damit zu tun haben, den Körper, den Geist und die Seele gemeinsam zu einen, als einem einzigartigen Lebensausdruck mittels aufeinanderfolgender körperlicher Betätigungen.

 

Tai Chi ist eine weitere Form jener Körper-Geist-Seele-Integrations-Betätigungen. Und dann sind da die schlichten guten althergebrachten „Körperübungen“.

 

Wie auch immer du es in Gebrauch hast, das Werkzeug der Bewegung ist rundum dafür bekannt, dass es weidlichen Nutzen einbringt. Nicht nur, was Vielen einleuchtend zu sein scheint, körperliches Training und körperliche Gestaltgebung, sondern ebenfalls metaphysisches Schärfen und Sich-Öffnen.

 

In der nächsten Woche wollen wir uns über dieses fabelhafte Werkzeug hier an der Stelle ein bisschen mehr unterhalten.

 

 

 

Mit Umarmen und in Liebe,

Neale.

 

P.S.: Fühlt euch frei, diese Ausgabe des Wöchentlichen Bulletins an alle Freunde weiterzuleiten. Womöglich ist es jenen danach, mehr darüber in Erfahrung zu bringen und sich zur Subskription zu melden – welche, wie euch ja bekannt ist, kostenfrei ist. Gebt ihnen also eine Chance, sich über diese wundervolle Publikation über GmG kundig zu machen, die jede Woche publiziert wird! Sendet sie an einen Freund, an eine Freundin!

 

Zur Subskription geht es hier …

 

http://cwg.org/index.php?page=email_signup

 

Die Gedanken von oben sind 'The Holy Experience' entnommen, ein ganzes ausgewachsenes Buch, das ihr euch unter

www.nealedonaldwalsh.com

kostenlos herunterladen könnt. Klickt einfach auf den 'Free Resources'-Button.



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

Briefe an den Herausgeber

 

Bewahrt die Seele Erinnerungen auf?

 

 

Lieber Neale … Ich bin bei deinem Buch „Zuhause in Gott“ zur Hälfte durch – das dritte Buch, was ich mir aus deinen zahlreichen Büchern hergenommen habe. Womöglich bin ich in der Lektüre noch nicht weit genug vorangekommen, aber ich warte unablässig darauf, dass du & Gott darüber reden, ob wir oder ob wir nicht irgendwie an dem erhöhten Stand des Gewahrseins festhalten, den wir erreicht haben (und den wir soeben erreichen als Resultat davon, Seine Botschaften durch dich in Empfang zu nehmen), sobald wir in die künftigen physischen Leben hinübertreten. Mit anderen Worten, werden die Schritte, die meine Seele in dieser Lebzeit gemacht hat und werden die Kenntnisse, die ich kraft meiner spirituellen Erkundung in meinem Leben als „Kristen“ erlangt habe, etwas sein, was zu den nachfolgenden Reisen auf der Erde hinübergenommen wird? Werde ich in der einen oder anderen Weise eine Erinnerung daran haben? Unterdessen wir zur Meisterschaft vorrücken, sind wir da imstande, die Erinnerungsinhalte dessen, was wir spirituell in anderen Lebenszeiten hinzugelernt haben, anzuzapfen und abzurufen?

 

 

 

NEALE ANTWORTET

 

Liebe Freundin ….

 

meinem Verständnis nach lautet die Antwort auf deine Frage „Ja“. Aber du hast den Zugang zu deiner „Gedächtniserinnerung“ an das Wissen, welches du erlangt hast, mittels der Seele, nicht mittels des Geistes zu suchen. So wie ich es begreife, „tilgt“ oder „beseitigt“ der Geist alle Gedächtnisinhalte an vorhergehende Lebenszeiten – – und daran, was dort „erlernt“ wurde – – bei jeder neuen Einverkörperung … die Seele aber erinnert und kennt alles … und demnach ist es zur Seele, zu der wir aufgefordert sind zurückzukehren, um unserem Neuen Geist in einer jeden Lebzeit die Weisheit der Zeitalter zu übermitteln, welche in der Seele Wohnung hat.

 

Der „Papierkorb“-Ordner des Geistes (um eine Computer-Analogie zu verwenden) bewahrt alles auf, was er in einer jeden einzelnen seiner Lebzeiten erlebt hat, und bisweilen ist es möglich, sich durch den Geist Zugang zu diesen „früheren Daten“ zu verschaffen, leicht ist es indes nicht. Der leichteste Weg ist der, Zugang durch die Seele zu suchen.

 

All dies ist wundervoll auseinander gelegt – darin inbegriffen der Gebrauch der Computer-Analogie – in dem neuesten Buch aus der CWG Kosmologie 'Das Einzige, Was Zählt'. Es kann unmittelbar bei Amazon.com bestellt werden, und ich lege es dir deutlich ans Herz, dir eine Ausgabe zu besorgen, falls es dir um eine detailreiche und wundervoll funktionsfähige Antwort auf deine Frage zu tun ist. Das Buch wird überdies jeden Tag auf meiner Facebook-Seite in einer Serie nach und nach abgedruckt und kann dort kostenlos gelesen werden. Der Link hierzu: www.Facebook.com/nealedonaldwalsch

 

Die Kurze Antwort lautet Ja, du hast Zugang zu den Aufschlüssen aus vergangenen Lebenszeiten, und der leichteste und beste Weg dafür ist mittels des Gewahrseins der Seele.

 

In Liebe,

Neale.

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

ANMERKUNG: Wenn du gerne einen Brief an den Herausgeber dieses Bulletins schreiben möchtest, dann sende schlicht eine E-Mail an

Neale [at] NealeDonaldWalsch [dot] com (Neale [at] NealeDonaldWalsch [dot] com)

mit der Angabe in der Betreffzeile „Letter to the Editor“. - In dieser vorliegenden Rubrik ['Briefe an den Herausgeber'] zieht Neale gelegentlich Mitteilungen, herrührend aus anderen Quellen, heran.

 

= = = = = = = = = = = = = =

= = = = = = = = = = = = = =

 

Aus dem Sitz des leitenden Verwaltungsmitglieds

 

Ich möchte diese Woche an den Anfang stellen, dass ich für Pastor Rick Warren und seine Familie angesichts des Verlustes ihres Sohnes mein tiefstes Mitempfinden ausspreche. Traurigkeit überkam mich, als ich von dessen Suizid und von seinem lange anhaltenden Ringen mit einer psychischen Erkrankung erfuhr. Viele kennen Pastor Warren durch seinen Bestseller „The Purpose Driven Life“. Er ist ein wunderbares Beispiel für das Durchleben deiner Spiritualität und für den Unterschied, den man in der Welt zu erbringen imstande ist. Jeder hier bei der CWG Stiftung hat teil an ihrer Trauer und an ihrem Verlust. Ohne Zweifel, Pastor Warren wird durch seinen tiefen Glauben und durch seine Hingabe an sein geistliches Amt, und durch die Hingabe, die jene durch ihn innehaben, getröstet werden. Ich kann mir bei Eltern keinen größeren Verlust denken als den Tod eines Kindes. Unsere Herzen und unsere Gebete sind mit euch, der Warren-Familie.

 

Und unsere Herzen und Gebete sind mit allen von euch, mit jenen unter euch, die derzeit einen Verlust erleben. Erinnert euch bitte daran, dass ich, neben dem Umstand, dass ich selber Geistlicher bin, zudem als Trauer-Berater tätig bin. Zögert nicht, euch mit mir in Verbindung zu setzen.

 

'Wenn sich alles ändert, ändere alles' ruft uns ins Gedächtnis zurück, nie einen Alleingang zu machen, sobald man sich unerwünschtem oder unerwartetem Wandel gegenübersieht. Wir hier bei der Foundation stehen parat, euch dienlich zu sein. Neben der Erreichbarkeit von GmG-Coaching, empfehlen wir wärmstens die Hilfe, die unter www.changingchange.net zugänglich gemacht ist.

 

Mache es bitte nicht im Alleingang. Einerlei wie das Leben aufkreuzt, bleibe mit uns in Verbindung. Die 'Changing Change'-Webseite ist schier einer der zahlreichen Wege, um dies zu bewerkstelligen. Entsinne dich, wir sind hier.

 

Ich schreibe euch dieses in dieser Woche also aus Las Vegas, Nevada, wo ich einen weiteren Ausbildungs-Workshop in Fortsetzung besuche, mit dem Thema Süchte und zwanghaftes Verhalten. Vielleicht gibt es keinen besseren Ort, um Kurse über Suchtverhalten abzuhalten, als in Las Vegas. Du hast nicht weit zu laufen, um die meisten Sucht- und zwanghaften Verhaltensweisen mitzubekommen, die betrieben werden; tatsächlich werden die meisten Leute hier dazu ermutigt.

 

Jedes Mal, wenn ich hierher komme, sehe ich, wie Glücksspiel, Trinken, Drogen, Sex, Rauchen und zwanghaftes Essen im Übermaß das Augenscheinliche sind. Manchmal ist es für mich schwer, da zuzusehen, in Anbetracht dessen, was ich weiß, und angesichts meiner persönlichen Erfahrung und des früheren Ringens mit der Sucht. Ich habe tiefes Mitempfinden mit mir selber und mit Anderen, die es mit dieser Erkrankung zu tun haben, und Teil meiner Mission auf der Erde besteht darin, das sittliche Verhalten und das Fehlverständnis, was diese Bewandtnisse umgibt, einer Heilung zuzuführen. Sucht ist eine Erkrankung, keine moralische Angelegenheit. All die oben genannten Verhaltensweisen könnte man als psychische Erkrankungen klassifizieren, wenn man die Änderungen in der Gehirn-Chemie bedenkt, welche jene Menschen mit einer Suchterkrankung ereilt. Was in Wirklichkeit vor sich geht, ist eine Erkrankung namens Reward Deficiency Syndrome. Süchte und zwanghafte Verhaltensweisen sind schier das Symptom bei Jenen, die durch diese Gehirn-Störung betroffen sind. Die Schätzungen gehen dahin, dass zwei Drittel der Bevölkerung davon erfasst sind. Es gibt wenige in der Welt, die keinen Süchtigen kennen oder die nicht etwas von einem Süchtigen kennen. Es sind ebenso wenige, die der Auffassung sind, es mangele jenen Menschen an Willenskraft, um mit ihrer Lage klarzukommen. An der Stelle kann Bildung alles umgestalten.

 

All dem wollen wir uns in unserem bevorstehenden Retreat zuwenden, der am 23. Juni beginnt. Wir wollen überdies einen Blick auf Trauer-Bewältigung werfen, als einem Teil unseres „A Path to Peace Retreat on Recovery“. Jeder wird aus diesem Retreat Nutzen ziehen, da nur wenige von der Zerstörung durch RDS und durch Süchte unberührt sind. Ich hoffe, ihr kommt hierhin.

 

Mehr Angaben hier … (Link)

 

Schließlich möchte ich euch danken für die schönen Rückantworten auf Keidi Keating und ihr Buch „The Light“, was bei Amazon erhältlich ist (und Danke, dass ihr den Amazon-Link auf unserer Webseite nutztet, was überdies Zuwendungen an unsere Stiftung einbringt.) Keidi teilte mir mit, das Ranking von „The Light“ sei in der letzten Woche in die Höhe geschossen, und dies bedeutet zusätzliche finanzielle Mittel für die CWG Foundation, und das bedeutet, dass in der Welt durch die freundlichen Botschaften und Botschafter, die in diesem Buch enthalten sind, ein Unterschied erbracht wird. Danke an Keidi, dafür, etwas bewirkt zu haben! Und Danke an euch!

 

Habt ihr etwas vor, was in bestimmten Teilen durch GmG inspiriert wurde? Erwägt, so wie es Keidi getan hat, mit uns eine Partnerschaft einzugehen. Gemeinsam können wir Wandel angehen, der in mächtiger Weise auf die Welt einwirkt und Anderen zuhilfe ist, ihren Weg zum spirituellen Erwachen zu finden. Nichts versetzt mich mehr in Aufregung.

 

Ich wünsche euch allen eine fantastische Woche - JR

 

 

 

(J.R. Westen, D.D. ist ein Holistic Health & Spiritual Coach, der über mehr als ein Jahrzehnt Seite an Seite mit Neale Donald Walsch gearbeitet hat und aufgetreten ist. Er hat sich leidenschaftlich dem verschrieben, Menschen behilflich zu sein, dass sie über ihre emotionalen und spirituellen Herausforderungen hinausgelangen, indem sie Zusammenbrüche in Durchbrüche verwandeln. Seine Berater- und Coaching-Tätigkeit stellt praktische Weisheit und Wegweisung bereit, welche unverzüglich einverleibt werden können, um die Erfahrung des Lebens eines Menschen umzugestalten. So wie dies für die meisten wirkmächtigen Lehrer gilt - J.R.'s eigenes Ringen und Obsiegen beflügelten ihn, machtvolle Wege aufzuspüren, um Anderen zu helfen. Nüchtern seit dem 1. Juni 1986 trieb J.R.'s Passion, einzelnen Menschen beizustehen darin, im Laufe ihrer heftigen Lebensherausforderungen voranzurücken, dazu an, sich auf Suchtverhalten und Trauerbewältigung zu spezialisieren. J.R. lässt gegenwärtig seine Gabe des Beratens und des Coaching Einzelnen zuteil werden. JR dient nun als Verwaltungsleiter der Conversations with God Foundation. Mit ihm kann unter JR@CWG Kontakt aufgenommen werden.)

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

Kate's corner …

 

Meine lieben CwG Freunde,

 

Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Woche. Mir ging es gut. Es scheint, die Tage vergehen so rasch. Ich war recht beschäftigt damit, Elijah hinterherzurennen, da er es gerade mitbekommen hat, wie krabbeln geht, und auf alles neugierig ist. Er nimmt alles, was er kann, in die Hand und dann in den Mund. Wir gehen ihm überall hinterher, stoppen ihn rasch und nehmen ihn von Arealen weg, die ihm nicht zusagend sind. Hoffentlich wird er bald das Wort Nicht verstehen. Ihm zuschauen, wie er groß wird, ist verblüffend, und ich mag es sehr, bei ihm neue Meilensteine mitzuerleben. Gestern abend bekam er etwas Hühnerbrust und Brokkoli von meinem Teller zu essen, und das war für ihn ziemlich aufregend. Er hatte etliche Zeit seinen Blick auf unsere Essensteller gerichtet und war gespannt, das zu essen, was wir aßen.

 

Ich freue mich auf den Sommer, auf wärmeres Wetter, Camping und Gärtnern sind für mich kleine Zen-Zufluchtsorte. Mein Mann Lonnie macht am 15. Juni die Abschlussprüfung an Rogue Community College, und ich hoffe, ich bekomme eine Woche Familienurlaub, bevor er anfängt zu arbeiten. Ich bin super stolz auf ihn, er ging die letzten paar Jahre auf die Schule, und er konnte machen, was ihm Freude bereitet. Die erste April-Woche verbrachte er in Texas bei seinem 18-jährigen Sohn Jeremiah, der soeben den Abschluss der Grundausbildung bei der US Air Force beging. Es war für ihn dort eine erstaunliche Zeit und er ist sehr stolz.

 

Ich freue mich auf das nächste Rund-Telefonat bei meiner Commit-Gruppe. Ich habe mich in der vergangenen Woche nicht so an mich selber überstellt, wie ich es gewollt habe. Ich hätte jeden Tag rausgehen sollen zum Laufen, und ich tat das auch, aber es war meistens rund um das Haus und hin und her zum Auto. LOL

 

Ich möchte es noch einmal versuchen und nicht damit aufhören. Bitte tretet mir und anderen Frauen bei dem Anruf am Monat um 4:00pm pt bei, unter der unten angegebenen Nummer. Vergesst nicht, den Zugangscode mit anzugeben.

 

712-432-1620 … Zugangscode … 1096138#

 

Mit Segenswünschen,

Kate

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

= = = = = = = = = = = = = =

Kurzmitteilungen

 

[… Der Retreat über Genesung & GmG, im Juni 2013, wird annonciert … ]

 

[Es folgt eine kurze Ankündigung …]

 

des neuesten Buchs von N.D. Walsch … 'The Only Thing That Matters'.

 

 

~ ~ ~ ~ ~

 

Die Rechte Lebensführung ermitteln, indem das Leben, das du gerne magst, geführt wird.

Die CWG Foundation ist stolz, unseren neuesten und EXCLUSIVEN Online-Kurs von Neale Donald Walsch anzukündigen

 

Neale verschafft dir Zugang in sein eigenes Zuhause zu einer in die Tiefe gehenden Erörterung; mit dabei sind praktische „Bleib-dran- und Packen-Wir-Es-An“-Werkzeuge, die euch eine Hilfe sind beim Leben desjenigen Lebens, was euch lieb ist. Er trägt dir einen Weg an, all die Freude und die Tiefe, die das Leben vorhalten kann, zu erfahren. Aus einer Bandbreite an GmG-Unterweisungen her entnommen, führt dieser Kurs das Beste der besten Prinzipien zusammen, dein Leben zu bereichern und zu verschönern, und die Welt um uns zu heilen.

 

Zu Näherem und zur Anmeldung – klicke hier.

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

= = = = = = = = = = = = = =

 

Quelle: CwG Weekly Bulletin # 536 [12.4.2013] ~ Übersetzung: Theophil Balz [14.4.2013]

 

= = = = = = = = = = = = = = =

 

Das engl. Original steht unter

http://www.cwg.org/bulletins/bulletin_536.html

 

Die

~ übersetzten Bulletins der letzten Jahre (jeweils als PDF-Datei herunterzuladen),

~ die kostenlosen E-books von ND Walsch,

~ sein Internet-Tagebuch (Blog; selektiv),

~ täglich sog. 'Heavenletters', tägliche Liebesbriefe Gottes an uns Menschliche Seinswesen auf der Erde (niedergeschrieben durch Frau Gloria Wendroff, Iowa, USA)

~ Möglichkeiten, eigene Beiträge und Kommentare zu schreiben,

~ Möglichkeiten, in einem Wort-Register nachzuschlagen, und manches Andere,

sind gesammelt erreichbar unter

www.gmg-materialien.de

 

ND Walsch lädt uns ausdrücklich dazu herbei, an seinem Leben teilzuhaben - und uns gegenseitig an unserem Leben teilhaben zu lassen.

 

»Geh mit mir, sage ich, und ich werde versuchen, dir zu helfen, dich aufs Neue wiederzuerschaffen, auch dann, indes ich dich darum ersuche, mir dabei zur Seite zu stehen, das Gleiche zu tun. Lasst uns unsere Futurologie zusammen gemeinsam erschaffen« [GmG Wö. Bulletin #239].

 

= = = = = = =

 

Weitere verwandte Webseiten sind:

 

~ www.gespraechemitgott.org

~ www.humanityteam.at

~ www.humanitysteam.ch

~ www.humanitysteam.de

 

= = = = = = =

 

IN EIGENER SACHE .....

Liebe Freunde,

die Mutter-Organisation, die »CwG Foundation«, benötigt in regelmäßiger Weise einen Mittelzufluss. In einer Extra-Mail vom 1.4.06 habe ich mich an Euch gewandt und dort dargelegt, welche Vorschläge ich für unsere gemeinsame Situation, auch für diejenige der Übersetzer und anderer Mitwirkender in Dtld., unterbreite.

Hier kurzgemacht .... wir erbitten mtl. 4 Euro für das Bulletin. Die Hälfte geht per Monat in die USA, die andere Hälfte verbleibt in Dtld. zu den in der E-Mail aufgeführten Zwecken. Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam auf einer Grundlage weitermachen könnten, die uns allen guttut und uns in ergänzender Verschiedenartigkeit füreinander wohlstellt.

Liebe Grüße

Theophil

 

= = = = = =

= = = = = =

 

Theophil Balz ~ Hesterbrinkweg 11 ~ D 49324 Melle ~ [0049] (0)5422 8563 ~ theophil [dot] balz [at] web [dot] de (theophil [dot] balz [at] web [dot] de)

 

 

= = = = = = = = =

 

Ich habe ein Extra-Konto eingerichtet. [Da wir kein Verein sind, ist es nur möglich, das Konto auf einen Privat-Namen laufen zu lassen.]

Theophil Balz ~ »TUFUNZANE«

Kto. Nr.: 134023

Kreissparkasse Melle

BLZ 26552286

Kennwort: »Bulletin«

Für Überweisungen vom Ausland:

- SWIFT: NOLADE21MEL

- IBAN-Nummer: DE73 2655 2286 0000 1340 23

[Das Schweizer Konto hatten wir aus Kostengründen aufzulösen; zwischenzeitlich wurde ja auch der Bankenzahlungsverkehr europäisiert und vereinfacht.]

Notwendiges Kennwort auf dem Überweisungsformular: "BULLETIN"

= = = = = = =

Anmerkung: »Tufunzane« (kisuaheli) heißt:

»Lasst uns zusammenkommen und uns gegenseitig anleiten und unterweisen.«

= = = = = = =