GmG Bulletin # 688 und # 689

GmG Wöchentliches Bulletin # 688 [plus # 689]

 

 

 

11.3.2016

 

 

 

BIST DU BEREIT, ÜBER DAS ZU REDEN, WORÜBER NIEMAND REDEN MÖCHTE?

 

 

 

Eine Anmerkung von Neale

 

 

 

Meine lieben Freunde …

 

 

 

 

 

Und so sind wir vom Leben Selber eingeladen, den nächsten Schritt zu nehmen.

 

Wir erleben soeben, was ich Die Überholung der Menschheit genannt habe.

 

Dies geht momentan vor – von den Gehwegen von Missouri, bis zu den Feldern des Irak, bis zu den Fahrbahnen der Ukraine, bis hin zu den Straßen in Syrien und vielen Orten dazwischen, wir bekommen das langsame, aber sichere Auseinandernehmen unserer herkömmlichen Lebensführung in dieser Welt vor Augen gestellt.

 

Und in den vor uns liegenden Tagen, Wochen, Monaten und Jahren werden wir das Neu-Zusammenfügen der politischen, ökonomischen, ökologischen, erzieherischen., sozialen und spirituellen Systeme unseres Planeten zu sehen bekommen. Die Frage ist nicht, ob dieses Geschehen derzeit abläuft, sondern: Wer wird es zu seinem ersprießlichsten Ende bringen?

 

Wirst du dabeistehen und schlicht zusehen, wie es sich entfaltet? Oder wirst du ein Architekt des Heilens und ein Errichter des Paradieses auf Erden sein?

 

Ich lade die Menschen ein, sich einer Bürgerrechtsbewegung für die Seele anzuschließen, welche die Menschheit schließlich von der Bedrückung durch ihre Glaubensvorstellungen an einen rächenden, gewalttätigen und nachtragenden Gott befreit und unsere Spezies aus einer globalen Doktrin entlässt, welche Getrenntheit und grimmigen Wettbewerb schafft, welche jene schlussendlich durch ein Ethos der Einheit und des Zusammenwirkens, des Verstehens und des Mitempfindens, der Freigiebigkeit und Liebe ersetzt.

 

Ist es für einzelne wie dich möglich, ein derartiges Ergebnis zu zeitigen? Was kann ein Mensch, alles in allem, tun?

 

Hast du jenen Schnipsel von Sander Viergevertin aus den Niederlanden zu Gesicht bekommen ….?

 

„Ich habe die holländische offizielle Webseite für Neale Donald Walsch aus der Taufe gehoben. Ich möchte für Friede arbeiten, für Gewahren und spirituelle Entwicklung. Ich möchte zudem auf meiner Webseite die Evolution-Revolution herausstellen … wirklich in die Aktion gehen! Für den Frieden, und dafür, dass die bedeutenden einflussreichen Persönlichkeiten in den Niederlanden sich wider Gewalt, religiöse Raserei, Gewalttätigkeiten von Diktatoren und wider religiösen Fanatismus erheben … und gegen das Abholzen des Planeten, und so fort. (Es tut mir leid, mein Englisch ist nicht so gut.)

 

Ich habe sogar Werbematerial gedruckt, was den Menschen in meiner Gemeinde zukommt, darin sind die 5-Schritte-zum-Frieden aufgeführt, wie auch die Titel der GmG-Bücher. Und so haben eine Menge Leute wegen mir 'Einen ungewöhnlichen Dialog mit Gott' gelesen.“

 

 

Als ich dies las, kam mein Herz zum Singen. Danach sah ich folgendes, gepostet von Rahinatur Adamu aus Nigeria ….

 

„Ich habe die ganze Serie der GmG Bücher gelesen, und derzeit ist meine Lektüre 'Was Gott gesagt hat'. Ich habe 'Eine neue Welt' von Eckart Tolle gelesen, und sie alle scheinen auf eine Sache hinzuweisen … unsere herkömmlichen Glaubensüberzeugungen funktionieren nicht, wir haben es heutzutage in der Welt mit so viel Nichtfunktionieren zu tun.

 

Über lange Zeit hatte ich derart viele Fragen, welche die Lektüre der Bücher von Neale und Eckart beantwortete, und die Antworten dort trugen dazu bei, dass ich in Frieden mit mir selber bin.

 

Ich lebe in einer Umgebung, wo die schiere Erwähnung von Spiritualität oder Religion Spannung entfacht; in einer Umgebung, wo einem die Armut ins Auge sticht; in einer Umgebung, wo Korruption den Tag beherrscht und Kinder zu Hunderten in vermeidbaren Zuständen untergehen! Das schmerzt mich.

 

Ich habe mich dem Humanity's Team angeschlossen, und ich bin in Nigeria Teil des Koordinierungsteams. Wir arbeiten in einem sehr besonderen Milieu, wo das Bewusstsein der Menschen derart niedrig ist, die Menschen möchten keine Fragen stellen, noch auch möchten sie sich Gedanken machen darüber, was mit unseren alten Glaubensvorstellungen verkehrt ist. Ich glaube, es ist für uns ein Startpunkt, und ich glaube, etwas wird daraus entstehen.

 

Unser Augenmerk derzeit ist der, mit jungen Menschen zusammenzuarbeiten. Es scheint, sie sind es, die willens sind, neue Angaben aufzunehmen, sie sind es, die willens sind, von der Norm abzurücken. Es stimmt einen traurig, dass die sogenannten Entwicklungsorganisationen und Nicht-Regierungs-Organisationen aus den sogenannten entwickelten Ländern nichts getan haben, als einen Hunger an Nachfrage und eine Hinsicht auf Lösungen von außenher zustande zu bringen, und nicht von innenher und von gemeinschaftlichen Belangen her, dies freilich gehört nun einfach zu den zahlreichen Herausforderungen, die uns entgegenstehen.

 

Aber das Gespräch ist aufgenommen, und es wird weitergehen … lasst uns miteinander reden.“

 

 

Stellt euch das vor! Rahinatu Adamu schloss sich dem Humanity's Team an! Sie hat sich entschlossen, etwas mit dem anzufangen, was sie in der Welt sieht!

 

Wenn ich Einträge wie diese zu lesen bekomme, bin ich ermutigt und inspiriert. Ich habe immer gewusst, dass etwas da IST, was einzelne so wie du und ich tun können, und derzeit sehe ich, dass mehr und mehr Leute es tun!

 

Wir alle können Beiträge erbringen, ein jeder auf seine Weise, auf dem Weg zu einer neuen Lebensweise auf diesem Planeten. Und zu den Dingen, die wir tun können, gehört die Evolution-Revolution, welche durch das Humanity's Team gefördert wird, und gehört, zu einem Architekten der Heilung und zu einem Errichter des Paradieses zu werden.

 

Alles was es dazu braucht, ist die Willigkeit, ein Gespräch einzuleiten. Denn es ist nicht bloß in einem einzigen Land so, sondern überall auf der Welt, dass „wir in einem sehr besonderen Milieu arbeiten, wo das Bewusstsein der Menschen derart niedrig ist, die Menschen möchten keine Fragen stellen, noch auch möchten sie sich Gedanken machen darüber, was mit unseren alten Glaubensvorstellungen verkehrt ist.“ Freilich sind es Menschen mit der Bereitwilligkeit und dem Mut, darüber zu reden, worüber niemand reden möchte, welche einen Unterschied erbringen, derweil sich unsere Spezies ihrem kollektiven Morgen gegenübersieht.

 

Um dir selber all die Werkzeuge zukommen zu lassen, die du brauchst, damit in deinem Winkel der Welt ein Gespräch in Gang zu bringen, möchte ich dich auffordern …. bitte, bitte, befasse dich mit der Lektüre von 'Der Sturm vor der Stille'.

 

Dieses Buch gibt dir nicht bloß alles zu verstehen, was du zu verstehen brauchst in Anbetracht dessen, was sich derzeit in unserer Welt zuträgt, und weswegen das Leben auf der Erde so ist, wie es ist, sondern auch, was wir dabei tun können – ein jeder von uns, individuell.

 

Gleichwohl haben wir uns im Klaren zu sein, dass diese Umgestaltung des Lebens auf der Erde nicht bloß herrühren wird von unserem Engagement in Sachen Tuenshaftem, sondern überdies (und das ist ungemein bedeutsam) von unserem tiefen Uns-Verschreiben an das Seienshafte. Ja, tatsächlich hat das erste in dem zweiten eingewurzelt zu sein, anderenfalls wird es nichts gelten.

 

Demzufolge empfehle ich euch dringend und bekräftigend zusätzlich zu der Lektüre von 'Der Sturm vor der Ruhe' die Lektüre von 'Das Einzige was zählt', ein verblüffendes Buch, was alles in den Kontext stellt und jedem von uns die Sicht stattgibt, dass es um die Reise der Seele geht, die anzutreten wir vom Leben eingeladen sind – und dass es bloß diese Reise ist, welche die Menschheit selber, als eine Spezies, leiten wird, den „Himmel auf Erden“ zu erschaffen, zu erleben und zum Ausdruck zu bringen, so wie uns dies zugedacht ist. Ich kann dies als ein staunenerregendes Buch bezeichnen, weil es mein Erleben ist, dabei durch Gott beflügelt worden zu sein.

 

Und daher war ich nicht überrascht zu sehen, dass eine weitere Person hier unter unserem letzten Eintrag einen Beitrag einstellte, und dort zum Ausdruck brachte:

 

„Lieber Neale, ich möchte einfach DANKE DIR sagen. Im Jahr 2002 las ich „Gespräch mit Gott“, und bis hierher heute war es ein langer Weg. Ich habe viele deiner Bücher gelesen und einige sprachen direkt zu mir. Ich hatte das Gefühl, gleichsam als wären sie für mich geschrieben. Nichtsdestotrotz habe ich öfters vergessen und konnte ich mich nicht entsinnen, worum es bei meinem Leben geht, ich war kopflos und ohne Anhaltspunkt, wie vorwärts zu kommen ist. Dieser Tage lese ich 'DAS EINZIGE WAS ZÄHLT', und weißt du was? Ich bin angekommen. Dies ist mein Buch. Die Dinge fügen sich ineinander und ich stehe mit meiner Seele in Verbindung.

 

Ich kann nicht in Worten ausdrücken, was ich empfinde, Englisch ist nicht meine Muttersprache. Ich habe noch nicht das ganze Buch durch, aber ich konnte nicht anders, als mitzuteilen, dass ich wieder auf den Pfad zurückgekehrt bin. Ich bin so dankbar!

 

In Liebe & Namaste,

 

Angelika aus Deutschland“

 

 

Man kann keine trefflichere Unterstützung bekommen als eine solche, von einem Menschen, der sie soeben selber erlebt.

 

Wenn du also zu denjenigen gehörst, die beim Blick auf unsere Welt frustriert werden und sich gefragt haben, was ihr dabei tun könnt, selbst so eure Bitte dahingeht, zu erkennen, wie ihr euer eigenes Lebens ändern könnt – diese zwei Bücher, Seite um Seite hergenommen und eines nach dem anderen durchgelesen, können euch all die Werkzeuge zukommen lassen, die ihr je benötigt, eure eigene Tag-für-Tag-Erfahrung zu verwandeln und zu einem unerlässlichen Part der Umwandlung eurer Welt zu werden.

 

Sowie ihr mit der Lektüre dieser zwei Bücher zu Ende gekommen seid, schließt euch der Evolutions-Revolution an, welche der spirituelle lange Arm der weltweiten Arbeit des Humanity's Team ist. Es ist zu finden unter www.humanitysteam.org

 

Gut, hier also sind sie: die Werkzeuge, die ihr braucht, und die Dinge, die ihr tun könnt.

 

Seid ihr dabei?

 

Mit Liebe,

 

Neale.

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

 

P.S.: Fühlt euch frei, diese Ausgabe des Wöchentlichen Bulletins an alle Freunde weiterzuleiten. Womöglich ist es jenen danach, mehr darüber in Erfahrung zu bringen und sich zur Subskription zu melden – welche, wie euch ja bekannt ist, kostenfrei ist. Gebt ihnen also eine Chance, sich über diese wundervolle Publikation über GmG kundig zu machen, die jede Woche publiziert wird! Sendet sie an einen Freund, an eine Freundin!

 

 

 

Zur Subskription geht es hier …

 

 

 

http://cwg.org/index.php?page=email_signup

 

 

 

Über die Jahre sind das Wöchentliche Bulletin und seine Artikel, wie sie Neale Donald Walsch niedergeschrieben hat, in den E-Mail-Postfächern tausender Leser rund um die Welt zu einem Favoriten geraten. Wir freuen uns, zusätzlich zu den neuesten Artikeln von Neale, an dieser Stelle gelegentlich eine Auswahl aus den besten seiner zurückliegenden schriftlichen Äußerungen für diese vorliegende Veröffentlichung zu präsentieren. Wir sähen es ungerne, wenn sich die vielen Leute diesen oder jenen Beitrag davon entgehen ließen, Bemerkungen, die uns den Weg weisen, wie GmG in unserem täglichen Leben anzuwenden ist. Handelt es sich nun um eine neue Vorlage oder um einen Zugabe-Abdruck – wir vertrauen darauf, dass ihr von diesen Niederschriften aus der Feder des Mannes, der uns Gespräche mit Gott überbrachte, trefflichen Nutzen erlangt.

 

 

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

 

 

Briefe an Neale ...

 

 

 

Lieber Neale, könntet du mich wissen lassen, wie „Klarheit erlangen aus dem Bauch heraus“ oder „Glaube“ auszuführen sind. Könntest du mir etliche Tipps geben, wie das zu entwickeln ist. Vielen Dank dafür.

 

Herzlich, Manish

 

 

 

 

NEALE ANTWORTET

 

 

 

Lieber Manish: Trachte nicht danach, „Glaube“ zu haben. Sieh zu, dass du dich zu einem Ort des „Wissens“ begibst. Es gibt drei Gewahrensebenen …

 

  1. Hoffnung

  2. Glaube

  3. Wissen

 

 

Wenn du „hoffst“, dass eine Sache passiert, lässt du es zu, dass sie nicht geschehen könnte, aber bestimmt hoffst du, sie werde geschehen.

 

Wenn du einen „Glauben“ hast, dass eine Sache geschieht, hast du sicherlich das Gefühl, dass sie geschehen wird, da du einen „Glauben“ an den Ausgang hast.

 

Wenn du „weißt“, dass eine Sache geschieht, hast du „Glaube“ nicht nötig. Glaube ist eine Feststellung des Trauens. Wissen ist eine Feststellung des Faktes. Es gibt einen wichtigen Unterschied. Die Energie beider ist weidlich verschieden.

 

Die Energie von Glaube kann sehr machtvoll sein. Die Energie des Wissens ist machtvoller als jede andere Energie im Universum.

 

 

Viele Segenswünsche,

 

Neale.

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

ANMERKUNG: Wenn du gerne einen Brief an den Herausgeber dieses Bulletins schreiben möchtest, dann sende schlicht eine E-Mail an

 

 

 

Neale [at] NealeDonaldWalsch [dot] com

 

 

 

mit der Angabe in der Betreffzeile „Letter to the Editor“. - In dieser vorliegenden Rubrik ['Briefe an den Herausgeber'] zieht Neale gelegentlich Mitteilungen, herrührend aus anderen Quellen, heran.

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

Kurzmitteilungen

 

 

 

[Es folgen Schilderungen und Ankündigungen …]

 

 

 

> Hinweis auf den nächsten Retreat, gehalten über das Buch 'Zuhause bei Gott'

 

 

 

> für das neulich (zunächst auf Engl.) erschienene Buch N.D. Walsch's ... „God's Message to the World: You've Got Me All Wrong

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

Quelle: CwG Weekly Bulletin # 688 [11.3.2016] ~ Übersetzung: Theophil Balz [19.3.2016]

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

Das engl. Original steht unter

 

http://cwg.org/index.php?b=688

 

 

 

 

 

Die

 

~ übersetzten Bulletins der letzten Jahre (jeweils als PDF-Datei herunterzuladen),

 

~ die kostenlosen E-books von ND Walsch,

 

 

 

~ sein Internet-Tagebuch (Blog; selektiv),

 

~ täglich sog. 'Heavenletters', tägliche Liebesbriefe Gottes an uns Menschliche Seinswesen auf der Erde (niedergeschrieben durch Frau Gloria Wendroff, Iowa, USA)

 

~ Möglichkeiten, eigene Beiträge und Kommentare zu schreiben,

 

~ Möglichkeiten, in einem Wort-Register nachzuschlagen, und manches Andere,

 

sind gesammelt erreichbar unter

 

 

 

www.gmg-materialien.de

 

 

 

ND Walsch lädt uns ausdrücklich dazu herbei, an seinem Leben teilzuhaben - und uns gegenseitig an unserem Leben teilhaben zu lassen.

 

 

 

»Geh mit mir, sage ich, und ich werde versuchen, dir zu helfen, dich aufs Neue wiederzuerschaffen, auch dann, indes ich dich darum ersuche, mir dabei zur Seite zu stehen, das Gleiche zu tun. Lasst uns unsere Futurologie zusammen gemeinsam erschaffen« [GmG Wö. Bulletin #239].

 

 

 

= = = = = = =

 

 

 

Weitere verwandte Webseiten sind:

 

 

 

~ www.gespraechemitgott.org

 

~ www.humanitysteam.ch

 

~ http://www.humanitys-team-austria.org/

 

~ www.humanitysteam.de

 

 

 

= = = = = = =

 

 

 

IN EIGENER SACHE .....

 

 

 

Liebe Freunde,

 

 

 

die Mutter-Organisation, die »CwG Foundation«, benötigt in regelmäßiger Weise einen Mittelzufluss. In einer Extra-Mail vom 1.4.06 habe ich mich an Euch gewandt und dort dargelegt, welche Vorschläge ich für unsere gemeinsame Situation, auch für diejenige der Übersetzer und anderer Mitwirkender in Dtld., unterbreite.

 

 

 

Hier kurzgemacht .... wir erbitten mtl. 4 Euro für das Bulletin. Die Hälfte geht per Monat in die USA, die andere Hälfte verbleibt in Dtld. zu den in der E-Mail aufgeführten Zwecken. Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam auf einer Grundlage weitermachen könnten, die uns allen guttut und uns in ergänzender Verschiedenartigkeit füreinander wohlstellt.

 

 

 

Liebe Grüße

 

Theophil

 

 

 

= = = = = =

 

= = = = = =

 

 

 

Theophil Balz ~ Heidering 11 ~ D 49324 Melle ~ theophil [dot] balz [at] web [dot] de

 

 

 

= = = = = = = = =

 

 

 

Ich habe ein Extra-Konto eingerichtet. [Da wir kein Verein sind, ist es nur möglich, das Konto auf einen Privat-Namen laufen zu lassen.]

 

 

 

Theophil Balz ~ »TUFUNZANE«

 

Kto. Nr.: 134023

 

Kreissparkasse Melle

 

BLZ 26552286

 

Kennwort: »Bulletin«

 

Für Überweisungen vom Ausland:

 

- SWIFT: NOLADE21MEL

 

- IBAN-Nummer: DE73 2655 2286 0000 1340 23

 

 

 

Notwendiges Kennwort auf dem Überweisungsformular: "BULLETIN"

 

 

 

= = = = = = =

 

 

 

Anmerkung: »Tufunzane« (kisuaheli) heißt:

 

 

 

»Lasst uns zusammenkommen und uns gegenseitig anleiten und unterweisen.«

 

 

 

= = = = = = =

 

 

 

 

 

 

 

GmG Wöchentliches Bulletin # 689

 

 

 

18.3.2016

 

 

 

Im Blick auf die Realität von heute.

 

IST DIES WIRKLICH UND WAHRHAFTIG DAS, WOHIN WIR GEKOMMEN SIND?

 

 

 

Eine Anmerkung von Neale

 

 

 

Meine lieben Freunde …

 

 

 

Wir haben einen Präsidentschaftskandidaten der Vereinigten Staaten, der auf einer seiner Wahlveranstaltungen von einem protestierenden Gegner sagt: „Ich möchte ihm gerne ins Gesicht schlagen.“

 

 

 

Wir haben einen Präsidentschaftskandidaten der Vereinigten Staaten, der zu seinen Zuhörern sagte: „Wenn ihr jemanden bemerkt, der dabei ist, eine Tomate zu werfen, schlagt ihm den Mist weg, ja? Ernsthaft. OK? Haut einfach höllisch zu – ich sage euch zu, dass ich dabei die Anwalts- und Gerichtskosten übernehmen werde.“

 

 

 

Gibt es Hoffnung? Sind wir wirklich nichts mehr als eine Spezies fühlender Menschenwesen, die Amok laufen, die unterirdisch Atombomben zünden, um unsere Unbesiegbarkeit zu beweisen, die das Leben von Verbrechern mit Injektionen beenden, um unsere Rechtmäßigkeit zu veranschaulichen, die es zulassen, dass jede Stunde hunderte Kinder verhungern, derweil wir eine globale Wirtschaftsweise verteidigen, die einem Zehntel der Bevölkerung des Planeten zugute kommt?

 

 

 

Haben wir dermaßen unseren Gemeinschaftssinn eingebüßt, dass wir meinen, um mit Schusswaffen verübte Gewalt einzudämmen, gelte es, dass auf der Welt ein jeder eine Waffe trägt?

 

 

 

Sind wir unseres kollektiven Willens verlustig gegangen in Anbetracht dessen, dass wir keine Möglichkeit finden, die Kriege zu beenden, welche Flüchtlingskrisen auslösen und Millionen Menschen heimatlos machen?

 

 

 

Haben wir unsere kollektive Moral eingebüßt in Anbetracht dessen, dass wir es für vorteilhaft erachten, dass Polarisierung, Rüdheit, Beleidigungen und geschmackloses verbales Einschüchtern zum Kennzeichen politischer Führung ausarten?

 

 

 

Sind wir dort angekommen? Waffen herumschleppende, mit der Faust in Stimmung bringende, verbal vermöbelnde, den Unterkiefer herausschiebende, großmäulige Einschüchterer und schwerbewaffnete Gewaltherrscher, die einen jeden herausfordern, der für das einsteht, was mäßig, was friedvoll, und – Gott bewahre – was liebevoll ist?

 

 

 

Ich frage das einfach hier.

 

 

 

Mit Liebe,

 

 

 

Neale.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - -

 

 

 

Briefe an Neale ...

 

 

 

Liebe Neale, Mit wem tritt Gott in Verkehr? Er kommuniziert mit mir. Es tut mir leid – er bittet mich unentwegt, mit dir Kontakt aufzunehmen (oder etwas bittet mich, dies zu tun). Ich heiße Maureen, lebe in Australien. Das ist das einzige, was ich angewiesen bin zu schreiben.

 

 

 

 

 

NEALE ANTWORTET

 

 

 

Liebe Maureen … Gott spricht zu uns allen, zu jeder Zeit. Die Frage heißt nicht, zu wem Gott redet. Sie heißt, wer hört zu? Menschen schreiben mir immer wieder: „Gott hat mir gesagt, mich mit dir in Verbindung zu setzen.“ Ich bezweifle nicht, dass dies zutreffend ist. Und just das ist es, was Gott zu MIR sagt, es DIR zu sagen ….

 

 

 

Du stehst die ganze Zeit mit Gott in Kommunikation. Gott spricht jeden Tag zu dir, auf vielfältige Weise. Du glaubst dies nicht, und mithin hast du dich zu mir zu begeben, um es aus einer „autoritativen Quelle“ zu hören zu bekommen. Du glaubst, dass Gott zu mir spricht, er spreche dem gegenüber nicht viel zu dir. Und so lange wie du dies glaubst, wird dies für dich zutreffend sein. („Wie du glaubst, so wird es sich dir begeben.“) Also schickte dich Gott hierher zu mir, sodass ich dich zu Gott zurücksenden möge, zu Gott in dir.

 

 

 

Mit Segenswünschen,

 

Neale.

 

AnhangGröße
GmG # 688 u. 689.pdf143.62 KB