GmG Bulletin # 537

GmG Wöchentliches Bulletin # 537

 

19.4.2013

 

Beweglichkeit ist Heiligkeit

 

 

 

Eine Anmerkung von Neale

 

 

Meine lieben Freunde ….

 

In der letzten Woche erörterten wir an dieser Stelle Bewegung als ein Werkzeug beim Erschaffen der Heiligen Erfahrung im Leben eines Menschen. Ich sprach davon, dass von dem Werkzeug der Bewegung, wie auch immer man es einsetzt, allgemein und rundum bekannt war, dass man aus ihm erklecklichen Nutzen ziehen könne. Nicht bloß, was Vielen einleuchtend zu sein scheint, körperliches Training und körperliche Gestaltgebung, sondern ebenfalls metaphysisches Schärfen und Sich-Öffnen. Wir wollen in dieser Woche damit fortfahren, indem wir vortragen, dass die obige Aussage zutreffend ist, weil Bewegung von Hin- und Her-Bewegen von Energie handelt. Sie ist Umrühren im Ursuppen-Topf. Sie ist ein gründliches Durchschütteln des Stoffes, Welcher Ist, sie arrangiert sie immerzu leichtlich neu, hält sie in Bewegung, am Fließen und frisch gewaschen.

 

Gespräche mit Gott sagt uns, dass alles beim Leben Bewegung ist – und dementsprechend sollte es uns nicht überraschen, dass Bewegung uns gerne unmittelbarer mit dem Gesamt des Lebens in Verbindung gesetzt sehen möchte.

 

Es gibt im Leben nichts – nichts –, was sich nicht rührt. Selbst dasjenige, was wir „unbeseelte Objekte“ nennen, ist am Bewegen. Falls du das nicht glaubst, dann lege einen Gesteinsbrocken unter ein Mikroskop. Und demnach ist Bewegung, in diesem Sinne, heilig. Sie ist das heilige Charakteristikum und der verborgene Aspekt des Lebens Selbst. Demzufolge, sofern du den Wunsch hast, mit dem Leben verbunden zu bleiben, halte den Körper und den Geist in Bewegung. Trainiere beide. Lasse keinen der beiden in Stagnation geraten.

 

Finde den einen oder anderen Weg, dich zu bewegen.

 

Regelmäßig. Lebhaft. Kontinuierlich. Absichtsvoll. Zweckgerichtet. Man könnte sogar sagen – religiös. Stehe nicht still. Halte die Energie durch deinen Körper am Laufen. Stehe wegen nichts still. Bewege dich, rühre dich, sei in Bewegung.

 

Bewegung zählt zu den am meisten ignorierten oder ungenutzten Instrumenten der Heiligen Erfahrung. Viele Menschen sehen sie nicht als einen Pfad zu Gott. Gleichwohl ist Bewegung Gott … und Gott ist Bewegung. GmG sagt, dass Gott ein Prozess ist. Jener Prozess wird als „Wandel“ bezeichnet.“ Und Wandel – eine Veränderung in allem und jedem – ist Bewegung.

 

Aus diesem Grunde ist Gottesfurcht Bewegung.

 

Eine solche Redewendung existiert natürlich nicht. Bewegung wird derart selten als ein direkter Weg zu Gott erachtet, dass es gar kein Wort für jenen Zustand des In-Bewegung-Seins gibt. Ich hatte mir eines auszudenken!

 

Es spielt keine Rolle, wie du dich bewegst, bewege dich einfach.

 

Fülle dein Leben mit Beweglichkeit auf, und du wirst dein Leben mit Lieblichkeit, Freude und Glück ausfüllen. Und, falls das nicht Gottgleichhheit ist, dann weiß ich nicht was.

 

In der nächsten Woche: Ein Blick auf das Werkzeug No. 9 beim Hervorbringen der Heiligen Erfahrung … das Ritual.

 

 

Mit Umarmen und in Liebe,

Neale.

 

P.S.: Fühlt euch frei, diese Ausgabe des Wöchentlichen Bulletins an alle Freunde weiterzuleiten. Womöglich ist es jenen danach, mehr darüber in Erfahrung zu bringen und sich zur Subskription zu melden – welche, wie euch ja bekannt ist, kostenfrei ist. Gebt ihnen also eine Chance, sich über diese wundervolle Publikation über GmG kundig zu machen, die jede Woche publiziert wird! Sendet sie an einen Freund, an eine Freundin!

 

Zur Subskription geht es hier …

 

http://cwg.org/index.php?page=email_signup

 

Die Gedanken von oben sind 'The Holy Experience' entnommen, ein ganzes ausgewachsenes Buch, das ihr euch unter

www.nealedonaldwalsh.com

kostenlos herunterladen könnt. Klickt einfach auf den 'Free Resources'-Button.



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

Briefe an den Herausgeber

 

Wie Gottes Stimme hören

 

 

Lieber Neale … Ich hatte eine gute Anzahl Bücher in der Hand, die davon handelten, Gottes Stimme zu hören, und ich frage mich, ob du eines davon empfehlen kannst. Liebe und Freude, Jasmine

 

 

 

NEALE ANTWORTET

 

Liebe Jasmine …. ich habe kein bestimmtes Buch zu empfehlen, aber ich kann dir erzählen, wie ich Gottes Stimme höre. Bitte einfach mit tiefer Reinheit, tiefem Ernst, mit tiefer Aufrichtigkeit, tiefem Sehnen und tiefer Bereitwilligkeit darum, von Gott zu hören. DANACH … lasse Gott zu dir in jeder erdenklichen Weise zu dir 'reden'.

 

 

„Bestehe“ nicht darauf, Gott habe ausschließlich auf die eine oder andere Weise zu dir zu reden … so etwa sonderlich mit einer „Stimme innen in deinem Kopf“. Es kann sein, Gott möchte in der Form des nächsten Liedes, welches du im Radio hörst, zu dir „sprechen“, oder bei der nächsten Werbetafel, die du an der Straße siehst, oder durch die beifällige Äußerung eines Freundes, dem du „zufällig“ mal so auf der Straße begegnest. Oder, übrigens auch bei der Einlassung eines gänzlich Fremden im Ladengeschäft. Oder eine Zeile aus einem Film oder einer Fernsehshow, die unverzüglich auf dich zu schnellt. Oder es ist ein Buch, was praktisch vom Regal in deine Hände fällt. Oder eine Schlagzeile beim nächsten Zeitungsartikel, den du unter den Augen hast. Oder ein Artikel im Internet. Oder gar ein Traum.

 

Siehst du es? Zuvörderst kommt also Bereitwilligkeit. Danach kommt Offenheit, die Botschaft in jedweder Form entgegenzunehmen. Dann kommt gelten lassende Annahme (und nicht Zurückweisung) der Botschaft. Danach Anwendung dessen, was du vernommen hast. Sprich, du setzt es bei deinem Leben ein. Unverzüglich. Gleich. Und lebst von jenem Ort her … von dem Ort deines Neuen Verständnisses her.

 

Falls du dir ein Video darüber anschauen möchtest, welches ich herstellte und was dich durch einen Prozess nimmt, in dem du dein eigenes Gespräch mit Gott haben kannst, dann übernimm einfach folgende Adresse in deinen Internet-Browser und gehe zu ….

 

http://haveyourowncwg.kajabi.com/fe/46415-have-your-own-conversation-with-god

 

Ich hoffe, diese Antwort ist dir hilfreich, Jasmine.

 

 

In Liebe,

Neale.

 

P.S.: Übrigens, just diese Antwort ist „ein Gespräch mit Gott“. Was sonst, dachtest du, geht hier vor …?

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

ANMERKUNG: Wenn du gerne einen Brief an den Herausgeber dieses Bulletins schreiben möchtest, dann sende schlicht eine E-Mail an

Neale [at] NealeDonaldWalsch [dot] com (Neale [at] NealeDonaldWalsch [dot] com)

mit der Angabe in der Betreffzeile „Letter to the Editor“. - In dieser vorliegenden Rubrik ['Briefe an den Herausgeber'] zieht Neale gelegentlich Mitteilungen, herrührend aus anderen Quellen, heran.

 

= = = = = = = = = = = = = =

= = = = = = = = = = = = = =

 

Aus dem Sitz des leitenden Verwaltungsmitglieds

 

Wir alle sind betrübt durch die kürzlichen Ereignisse in Boston. Unsere Herzen gehen zu jenen Menschen, die durch diese Tragödie erfasst wurden. Und wer ist davon nicht berührt? Jetzt ist es mehr denn je an der Zeit, in Liebe und Licht zusammenzukommen. Ich hoffe und bete, dass wir das tun. Ich hoffe und bete, dass wir von anderen ähnlichen Arten von Tragödien hinzugelernt haben, und dass unsere Erwiderung so ausfällt, wie es uns Martin Luther King vor nicht allzu langer Zeit ans Herz gelegt hat:

 

Dunkelheit kann nicht Dunkelheit vertreiben, einzig Licht vermag das. Hass kann nicht Hass vertreiben, einzig Liebe vermag das.“

 

Jetzt ist es mehr denn je an uns, Liebe und Licht in die Welt zu streuen. Jetzt ist es mehr denn je an uns, Vergebung zu veranschaulichen, was nicht bedeutet, über ein Verhalten stillschweigend hinwegzusehen, sondern vielmehr, Verbitterung und die Lebensführung, welche sie anstiftet, wie etwa heimzahlen zu mögen, auszuklinken. Haben wir nicht von unserer Vergangenheit gelernt? Sehen wir nicht ganz klar - wohin unsere Energie läuft, dort kommt es zum Wachsen. Haben wir nicht Tragik mit mehr Tragik, wie etwa mit Krieg, verschlimmert? Es wäre die eine Sache, sofern Krieg Probleme löste, aber er tut das nicht und er tat es nicht. Wie hoch müssen die Kosten auflaufen, bevor wir erwachen?

 

Die Botschaften von GmG sind deutlich. Jetzt ist mehr denn je die Zeit für Botschaften wie diejenige von GmG, dass wir sie uns zueigen machen, es ist indes keine Zeit für Furcht und Angst. Schalte deinen Fernseher aus und nimm dir Buch Eins her. Verschreibe dich diese Woche, es noch einmal zu lesen. Verschreibe dich diese Woche, die 34 Kernkonzepte, die in seinen Seiten lebhaft durchgegangen werden, zu leben. Gib dich preis, zu sein, wer du wirklich bist, Liebe und Licht, und verbreite deine Liebe-Energie überall, wo du gehst. Nicht bloß dein Leben wirst du verwandeln, sondern überdies dasjenige der Menschen um dich herum. Du heilst die Welt, indem du zuvörderst dich heilst.

 

Friede beginnt bei mir. Er beginnt durch mein Heilen all des verkehrten und kleinkarätigen Denkens (Angst), welches in mir und auf der Erde die Hölle hervorbringt. Liebe erschafft das Gegenteil.

 

Nimm bitte in Betracht, dass du eine umfassendere Einwirkung auf den Planeten hast, als du es glauben wirst. Nimm in Betracht, die Teilhabe an der Heilung jener beschränkenden Stimme in dir erbrächte einen größeren Unterschied, als du dir jemals vorstellen kannst.

 

Du hast die Kraft der Liebe fehlverstanden, falls du glaubst, dich selber heilen würde wenig beitragen, die Welt zu heilen. Es beginnt bei dir. Sobald du zu dem wirst, wer du wirklich bist - Liebe, in einem jeden Feld deines Lebens -, ist die Macht deines Lebens, Andere zu heilen, um ein Tausendfaches mehr machtvoller denn diejenige der Angst - anders gesagt, Angst hört auf zu existieren.

 

Das Gleiche gilt für Dunkelheit. Drehe den Schalter in einem dunklen Zimmer um, und Licht beseitigt jäh die Dunkelheit. Sofern wir alle uns verpflichten, unseren Schalter umzulegen - das meint, wir schalten unsere Gedanken, Worte und Handlungen zur Liebe hin um -, verschwindet Angst.

 

Unsere Mission und unser Zweck hier bei der Conversations with God Foundation waren noch nie so bedeutsam. Eure Energie und eure Überantwortung an unsere Arbeit werden jetzt mehr denn je benötigt, denn dort, wohin eure Energie geht, dort kommt es zum Wachstum. Helft mir, der Welt die Botschaften der Liebe und des Lichts zu unterbreiten, und helft mir beim Heilen der Welt, indem wir uns dem überantworten, jene Denkweise zu heilen, die uns unserer Freude beraubt.

 

Trauert darüber, was geschah. Vergebt Anderen und euch selber. Und überantwortet euch einem Leben und einer Welt, wo Friede ist. Friede beginnt bei mir.

 

Wie immer, ich bin hier, solltest du dich in Kümmernis befinden, oder solltest du Beratschlagen oder Gebet vonnöten haben. Und möge Gott euch segnen und so lange bewahren. - JR

 

 

 

(J.R. Westen, D.D. ist ein Holistic Health & Spiritual Coach, der über mehr als ein Jahrzehnt Seite an Seite mit Neale Donald Walsch gearbeitet hat und aufgetreten ist. Er hat sich leidenschaftlich dem verschrieben, Menschen behilflich zu sein, dass sie über ihre emotionalen und spirituellen Herausforderungen hinausgelangen, indem sie Zusammenbrüche in Durchbrüche verwandeln. Seine Berater- und Coaching-Tätigkeit stellt praktische Weisheit und Wegweisung bereit, welche unverzüglich einverleibt werden können, um die Erfahrung des Lebens eines Menschen umzugestalten. So wie dies für die meisten wirkmächtigen Lehrer gilt - J.R.'s eigenes Ringen und Obsiegen beflügelten ihn, machtvolle Wege aufzuspüren, um Anderen zu helfen. Nüchtern seit dem 1. Juni 1986 trieb J.R.'s Passion, einzelnen Menschen beizustehen darin, im Laufe ihrer heftigen Lebensherausforderungen voranzurücken, dazu an, sich auf Suchtverhalten und Trauerbewältigung zu spezialisieren. J.R. lässt gegenwärtig seine Gabe des Beratens und des Coaching Einzelnen zuteil werden. JR dient nun als Verwaltungsleiter der Conversations with God Foundation. Mit ihm kann unter JR@CWG Kontakt aufgenommen werden.)

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

Kate's corner …

 

Meine lieben CwG Freunde,

 

ich freue mich sehr, berichten zu können, dass wir bei unserem Telefonat am letzten Monat, was „Commit“, eine GmG Selbsthilfegruppe für Frauen, angeht, vier Leute in der Runde waren. Unsere Unterhaltung war schön und wir unterstützen uns einander beim Bereden. Ich liebe es sehr, Einsichten anderer Frauen zuzuhören. Es übermittelte mir etliche neue Perspektiven und Ziele. Meine Verpflichtung, jeden Tag zum Laufen rauszugehen, war recht schwer zu erfüllen. Ich freue mich darauf, meine Erlebnisse mit den anderen Frauen in dieser Woche zu teilen. Diese Gruppe ist genau das, wonach ich gesucht habe. Ich möchte gerne alle Frauen ermutigen, die sich nach Unterstützung umtun oder sich nach mehr Verbundenheit sehnen, sich bei uns jeden Montag um 4:00pm pt unter der unten angegebenen Nummer einzufinden. Ich freue mich im Voraus, neuen Frauen zu begegnen.

 

Die letzten paar Wochen waren für mich voller Herausforderungen, da ich über einige Änderungen in meinem Leben nachdachte. So bald ich imstande war, mir voll und ganz darüber im Klaren zu sein, was ich mir im Tiefsten wünsche, geriet es sehr leicht, in meine Wahrheit hineinzuschreiten. JR schrieb im Bulletin der letzten Woche, dass 'wir Änderungen niemals alleine angehen sollten', was er 'When Everything Changes Change Everything' entnommen hatte, und meinem Dafürhalten nach ist das sehr wichtig. Für uns alle gibt es allerhand zugängliche Hilfe. Selbsthilfegruppen für besondere Bewandtnisse, Freunde, Familie, Kirche … die Liste ist nicht zuende, und „Commit“ steht jetzt ganz oben auf der Liste. Schlicht in der Lage sein, Andere an dem teilhaben zu lassen, was ich fühle und erlebe, das ist sehr hilfreich und erleichternd. Ich habe in Erfahrung gebracht, dass es immer jemanden gibt, der durch ist bei dem, was ich durchlaufe, und - deren Erfahrung dabei und die Kenntnisse, die sie haben, sind unschätzbar.

 

Zum Beschluss möchte ich gerne sagen, ich hoffe, ihr alle habt ein fantastisches Wochenende, und möchte euch einladen, an diesem Wochenende etwas zu tun, was euch Freude bringt!

 

Commit Group Telefonat am Freitag, 4PM Pacific Time – Telefon-Nummer …

 

712-432-1620 … Zugangscode … 1096138#

 

Mit Segenswünschen und Liebe,

Kate

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

= = = = = = = = = = = = = =

Kurzmitteilungen

 

[… Der Retreat über Genesung & GmG, im Juni 2013, wird annonciert … ]

 

[Es folgt eine kurze Ankündigung …]

 

des neuesten Buchs von N.D. Walsch … 'The Only Thing That Matters'.

 

 

~ ~ ~ ~ ~

 

Die Rechte Lebensführung ermitteln, indem das Leben, das du gerne magst, geführt wird.

Die CWG Foundation ist stolz, unseren neuesten und EXCLUSIVEN Online-Kurs von Neale Donald Walsch anzukündigen

 

Neale verschafft dir Zugang in sein eigenes Zuhause zu einer in die Tiefe gehenden Erörterung; mit dabei sind praktische „Bleib-dran- und Packen-Wir-Es-An“-Werkzeuge, die euch eine Hilfe sind beim Leben desjenigen Lebens, was euch lieb ist. Er trägt dir einen Weg an, all die Freude und die Tiefe, die das Leben vorhalten kann, zu erfahren. Aus einer Bandbreite an GmG-Unterweisungen her entnommen, führt dieser Kurs das Beste der besten Prinzipien zusammen, dein Leben zu bereichern und zu verschönern, und die Welt um uns zu heilen.

 

Zu Näherem und zur Anmeldung – klicke hier.

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

= = = = = = = = = = = = = =

 

Quelle: CwG Weekly Bulletin # 537 [19.4.2013] ~ Übersetzung: Theophil Balz [22.4.2013]

 

= = = = = = = = = = = = = = =

 

Das engl. Original steht unter

http://www.cwg.org/bulletins/bulletin_537.html

 

Die

~ übersetzten Bulletins der letzten Jahre (jeweils als PDF-Datei herunterzuladen),

~ die kostenlosen E-books von ND Walsch,

~ sein Internet-Tagebuch (Blog; selektiv),

~ täglich sog. 'Heavenletters', tägliche Liebesbriefe Gottes an uns Menschliche Seinswesen auf der Erde (niedergeschrieben durch Frau Gloria Wendroff, Iowa, USA)

~ Möglichkeiten, eigene Beiträge und Kommentare zu schreiben,

~ Möglichkeiten, in einem Wort-Register nachzuschlagen, und manches Andere,

sind gesammelt erreichbar unter

www.gmg-materialien.de

 

ND Walsch lädt uns ausdrücklich dazu herbei, an seinem Leben teilzuhaben - und uns gegenseitig an unserem Leben teilhaben zu lassen.

 

»Geh mit mir, sage ich, und ich werde versuchen, dir zu helfen, dich aufs Neue wiederzuerschaffen, auch dann, indes ich dich darum ersuche, mir dabei zur Seite zu stehen, das Gleiche zu tun. Lasst uns unsere Futurologie zusammen gemeinsam erschaffen« [GmG Wö. Bulletin #239].

 

= = = = = = =

 

Weitere verwandte Webseiten sind:

 

~ www.gespraechemitgott.org

~ www.humanityteam.at

~ www.humanitysteam.ch

~ www.humanitysteam.de

 

= = = = = = =

 

  IN EIGENER SACHE .....

  Liebe Freunde,

die Mutter-Organisation, die »CwG Foundation«, benötigt in regelmäßiger Weise einen Mittelzufluss. In einer Extra-Mail vom 1.4.06 habe ich mich an Euch gewandt und dort dargelegt, welche Vorschläge ich für unsere gemeinsame Situation, auch für diejenige der Übersetzer und anderer Mitwirkender in Dtld., unterbreite.

Hier kurzgemacht .... wir erbitten mtl. 4 Euro für das Bulletin. Die Hälfte geht per Monat in die USA, die andere Hälfte verbleibt in Dtld. zu den in der E-Mail aufgeführten Zwecken. Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam auf einer Grundlage weitermachen könnten, die uns allen guttut und uns in ergänzender Verschiedenartigkeit füreinander wohlstellt.

Liebe Grüße

Theophil

 

= = = = = =

= = = = = =

 

Theophil Balz ~ Hesterbrinkweg 11 ~ D 49324 Melle ~ [0049] (0)5422 8563 ~ theophil [dot] balz [at] web [dot] de (theophil [dot] balz [at] web [dot] de)

 

 

= = = = = = = = =

 

Ich habe ein Extra-Konto eingerichtet. [Da wir kein Verein sind, ist es nur möglich, das Konto auf einen Privat-Namen laufen zu lassen.]

Theophil Balz ~ »TUFUNZANE«

Kto. Nr.: 134023

Kreissparkasse Melle

BLZ 26552286

Kennwort: »Bulletin«

Für Überweisungen vom Ausland:

- SWIFT: NOLADE21MEL

- IBAN-Nummer: DE73 2655 2286 0000 1340 23

[Das Schweizer Konto hatten wir aus Kostengründen aufzulösen; zwischenzeitlich wurde ja auch der Bankenzahlungsverkehr europäisiert und vereinfacht.]

Notwendiges Kennwort auf dem Überweisungsformular: "BULLETIN"

= = = = = = =

Anmerkung: »Tufunzane« (kisuaheli) heißt:

»Lasst uns zusammenkommen und uns gegenseitig anleiten und unterweisen.«

= = = = = = =

 

AnhangGröße
Bulletin-0537.pdf153.76 KB