GmG Bulletin # 585

 

GmG Wöchentliches Bulletin # 585

 

 

 

21.3.2014

 

 

 

 

 

Leben wir soeben den Sturm vor der Stille durch?

 

 

 

 

 

Eine Anmerkung von Neale

 

 

 

Meine lieben Freunde …

 

 

 

Wieder einmal sieht sich die Welt in dieser Woche enormer Beanspruchung gegenüber, so die Sachlage in der Ukraine sich praktisch von Stunde zu Stunde wandelt, während die Krise in Syrien noch fortbesteht, während noch Los Angeles am Montag ein kleines Erdbeben erschütterte, während noch ein riesiger Jet mit 239 Menschen an Bord seit zwei Wochen als vermisst gilt, während noch der US-Präsident Barack Obama verlauten ließ, dass für Frieden zwischen Israel und Palästina „jetzt die Zeit da ist“ …

 

 

 

Was im Augenblick vonstatten geht, ist Teil dessen, was ich im einzelnen in meinem Buch 'The Storm Before the Calm' darlegte. Auf jenen Seiten sprach ich darüber, dass wir soeben das erfahren, was ich als „Die Überholung und Revision der Menschheit“ bezeichnet habe. Ich schrieb …

 

 

 

Dies ist keine Übertreibung. Dies ist Realität. Es ist an jeder Stelle beobachtbar. Allerdings gibt es hier etwas, was nicht dermaßen wahrnehmbar ist: Die Dinge sind nicht, so wie sie scheinen. Und ich denke, wir alle haben es nötig – bevor die Welt und ihre Völker ihren Weg allzu weit bereits beschritten haben werden –, dessen gewärtig zu sein.

 

 

 

Wir sollten uns zudem gewahr sein, dass es nichts gibt, um uns davor in unserer Zukunft zu fürchten, sofern unser schierer Wille darin besteht, im Erschaffen der Zukunft unsere Rolle zu spielen. Und jene Rolle – die Rolle, die zu spielen wir durch das Leben Selber eingeladen sind – wird sehr leicht zu spielen sein.

 

 

 

Was diese Bewandtnisse angeht, das möchte ich euch noch mitteilen. Lasst mich euch eine Zusammenfassung, was ich in jenem Buch zum Ausdruck brachte, bieten:

 

 

 

  • Ein wesentlicher Wandel begibt sich auf unserem Planeten.

  • Es gibt nichts, wovor Angst zu haben ist, sofern wir unsere Rolle in diesem Umschwung spielen. Unsere Rolle ist leicht auszuführen, und sie kann uns im Grunde genommen Freude machen.

  • Das beinhaltet fabelhafte Gespräche, die sich um sieben Fragen drehen.

  • Das Stellen und Beantworten jener Fragen wird einmünden in das Erzeugen von Lösungen für die größten Probleme der Menschheit.

  • Es ist für uns an der Zeit, der Menschheit eine Neue Kulturelle Erzählung vorzusetzen, die uns in der Politik, der Ökonomie, der Kultur, der Bildung, in den Beziehungen, in der Arbeitswelt, in der Ehe, in der Sexualität, im Elterndasein und auf jedem Gebiet menschlicher Unternehmungen in brandneue Ausrichtungen schickt; ein Manifest, von uns allen eingebracht, als Ko-Autoren dabei mitwirkend.

  • Jene Schrift könnte etliche spannende, eröffnende Gedanken enthalten, die ihr meiner Meinung nach vernehmen solltet.

 

 

 

„Oh“, setzte ich in diesem Buch hinzu, „und ich möchte mit euch nicht einfach über 'die Zustände in der Welt' oder über 'die globale Lage' oder über 'unsere planetare Krise' reden. So bedeutsam jene Themen auch sein mögen, ich bin mir darüber im Klaren, dass die Überholung der Menschheit einen jeden von uns einer Revision unterwirft. Ein Blick darauf, wie viel sich in den vergangenen drei Jahren in deinem Leben geändert hat, wird dir das bestätigen. Deshalb möchte ich mich mit dir ebenfalls austauschen über das Beruhigen jedweden Ringens oder jeglicher Negativität, welche in deinem eigenen persönlichen Leben zugegen sein mögen.

 

 

 

Okay, hier haben wir es vor uns. Das ganze Programm. Können wir miteinander ins Gespräch kommen?“

 

 

 

Angesichts der grellen Erklärungen Wladimir Putins und Barack Obamas in den vergangenen zwei Wochen über die russische Vorgehensweise auf der Halbinsel Krim, und bei allem weiteren, was in unserer Welt momentan vonstatten geht, habt ihr da den Gedanken, die Zeit sei gekommen für eine Unterhaltung über die spirituellen Aspekte von alledem?

 

 

 

'The Storm Before the Calm' liegt in Gänze online kostenfrei vor unter

 

www.TheGlobalConversation.com . Wenn du gerne, von einem spirituellen Standpunkt her, begreifen möchtest, was dieser Tage rund um den Planeten vor sich geht mitsamt den Verästelungen; wenn dich die Neugierde treibt, was das alles denn bedeute, und wie es insgesamt eingebunden ist in die Botschaften der Gespräche mit Gott, so lade ich dich ein, diesem Buch eine innige Lektüre angedeihen zu lassen. Ich denke, ihr werdet es sehr, sehr zeitgemäß finden.

 

 

 

Sonderlich in dieser Woche, wo wir überall in den Schlagzeilen Nachrichten über die Ukraine und über die Sanktionen gegen Russland zu lesen bekommen.

 

 

 

Mit Liebe und großer Hoffnung ...

 

 

 

Neale

 

 

 

 

 

 

 

P.S.: Fühlt euch frei, diese Ausgabe des Wöchentlichen Bulletins an alle Freunde weiterzuleiten. Womöglich ist es jenen danach, mehr darüber in Erfahrung zu bringen und sich zur Subskription zu melden – welche, wie euch ja bekannt ist, kostenfrei ist. Gebt ihnen also eine Chance, sich über diese wundervolle Publikation über GmG kundig zu machen, die jede Woche publiziert wird! Sendet sie an einen Freund, an eine Freundin!

 

 

 

Zur Subskription geht es hier …

 

 

 

http://cwg.org/index.php?page=email_signup

 

 

 

Über die Jahre sind das Wöchentliche Bulletin und seine Artikel, wie sie Neale Donald Walsch niedergeschrieben hat, in den E-Mail-Postfächern tausender Leser rund um die Welt zu einem Favoriten geraten. Wir freuen uns, zusätzlich zu den neuesten Artikeln von Neale, an dieser Stelle gelegentlich eine Auswahl aus den besten seiner zurückliegenden schriftlichen Äußerungen für diese vorliegende Veröffentlichung zu präsentieren. Wir sähen es ungerne, wenn sich die vielen Leute diesen oder jenen Beitrag davon entgehen ließen, Bemerkungen, die uns den Weg weisen, wie GmG in unserem täglichen Leben anzuwenden ist. Handelt es sich nun um eine neue Vorlage oder um einen Zugabe-Abdruck – wir vertrauen darauf, dass ihr von diesen Niederschriften aus der Feder des Mannes, der uns Gespräche mit Gott überbrachte, trefflichen Nutzen erlangt.

 

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

 

 

 

Brief an Neale: Was ist Hoffnung?

 

 

 

 

 

Neale,

 

 

 

Ich bin ein Mädchen aus Norwegen, das gerade mit der Lektüre der Bücher begann, und ich bin von der Kraft der Botschaft überwältigt. Ich schloss mich dem örtlichen CwG-Zentrum in Oslo an, und unser letztes Treffen war sehr anregend. Das Thema unseres Gespräches war „Hoffnung“, und wir hatten eine LANGE Diskussion. Doch alle von uns wunderten sich, dass sie in den Büchern kaum Erwähnung findet. Deswegen wollte ich fragen – was ist HOFFNUNG für dich?

 

 

 

Mit Umarmen, Guro

 

 

 

 

 

  NEALE ANTWORTET

 

 

 

Liebe Guro ….

 

 

 

GmG sagt, dass es drei Ebenen an Gewahrsein gibt, auf denen die meisten Menschen operieren: Hoffen, Glauben und Wissen. Alle sind nützlich, alle sind schöpferisch (wie es jede mentale Aktivität ist), und alle sind machtvoll. Hoffnung ist bekannt dafür, dass sie Menschen am Leben gehalten hat. Hoffnung ist bekannt dafür, dass sie das Leben von Menschen umgewandelt hat. Und deswegen – Hoffnung kann sehr mächtig sein. Allerdings, von den Dreien ist die Hoffnung das am wenigsten wirkkräftige Werkzeug der Schöpfung.

 

 

 

Gott sagt, dass jedes Denken kreativ ist, und Hoffnung ist eine Form des Denkens. Sie ist eine bestimmte Art, etwas anzuschauen. Sie ist eine Art, eine Sache oder eine Idee in deinem Geist zu halten. Aber sie ist von der Art, als würdest du deinen Fuß nur zu einem Drittel auf dem Gaspedal niedergedrückt halten, während du am raschesten irgendwohin gelangen möchtest.

 

 

 

Wenn wir sagen, dass wir „hoffen“, dass etwas geschieht, dann sagen wir, dass wir es wünschen, dass es geschieht. Hoffnung ist eine sachte Form des Bittens. Eine Hoffnung ist eine Art „besonderer Anfrage“ an Gott. Zu hoffen heißt zu ersehnen. Sie ist eine Bekundung des Verlangens unseres Herzens, und sehnliches Verlangen ist die erste Ebene von Schöpfung.

 

 

 

Hoffnung ist gut, doch Hoffen ist beileibe nicht so machtvoll wie Glauben.

 

 

 

Mit Liebe, Neale

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

ANMERKUNG: Wenn du gerne einen Brief an den Herausgeber dieses Bulletins schreiben möchtest, dann sende schlicht eine E-Mail an

 

Neale [at] NealeDonaldWalsch [dot] com (Neale [at] NealeDonaldWalsch [dot] com)

 

mit der Angabe in der Betreffzeile „Letter to the Editor“. - In dieser vorliegenden Rubrik ['Briefe an den Herausgeber'] zieht Neale gelegentlich Mitteilungen, herrührend aus anderen Quellen, heran.

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

 

 

Aus dem Sitz des leitenden Verwaltungsmitglieds

 

 

 

Wir sind in dieser Woche soeben gut damit beschäftigt, die „Studiengruppen“-Liste auf unserer Webseite zu aktualisieren, ein Vorhaben, was mir seit einiger Zeit im Sinn steht. Es war so wunderbar, von den zahlreichen engagierten Menschen aus der ganzen Welt, die Studiengruppen ausrichten, zu hören und mit ihnen zu sprechen. Danke euch dafür, das zu sein, was ihr seid, und dafür, für so Viele da zu sein. Ihr beflügelt mich!

 

 

 

Über Jahre begleitete ich Studiengruppen, und das veränderte mein Leben. Ich säße nicht hier und schriebe nicht diese Worte an euch hin, wäre ich nicht vor 14 Jahren aus meiner Behaglichkeitszone herausgetreten, und hätte ich nicht mit meinen eigenen Gruppen begonnen. Nach der Lektüre der Gespräche mit Gott hatte ich den Gedanken, dass ich es, sofern ich es denn sagen und besprechen könnte, leben könnte, und was für einen besseren Weg, die Weisheit im Inneren ins Gedächtnis zu rufen, es denn gebe als den, regelmäßig ein Gespräch mit Gott zu führen … sonderlich mit deinen Freunden. Studiengruppen sind eine großartige Möglichkeit, zu Diensten zu sein und ins Gedächtnis gerufen zu bekommen, dich dessen zu besinnen, wer du wirklich bist.

 

 

 

Was ich meistens zu hören bekomme unter Leuten, die einen Stopp einlegen bei ihrer eingeschlagenen Spur, eine Studiengruppe auf den Weg zu bringen, sind Gedanken wie die: Ich kenne das Material nicht gut genug, oder die eine oder andere Abwandlung dieser Denkart. Ich sagte Neale vor 14 Jahren natürlich Ähnliches. Ich war derart festgesessen in der Vorstellung, ich müsse die Antworten innehaben, bevor ich damit anfange. Sodass ich mich selber just von der Sache abhielt, die mir beistand, mich mit den Antworten zu versehen. Neale empfahl, mit den Sorgen, Antworten zu haben, aufzuhören, insbesondere mit den Sorgen aufzuhören, die Antworten aller anderer Menschen innezuhaben, und schlicht mit dem Ausrichten einer Studiengruppe zu beginnen. Er rief mir ins Gedächtnis, dass ich nicht der „Lehrer“ zu sein hätte, dass Jeder die Antworten in sich trage, dass es einfach darum gehe, den Raum für sie zu schaffen und sich selber die Antworten durch den Prozess selbst natürlicherweise an den Tag legen zu lassen … so machte ich es!

 

 

 

Es gibt rund um die Welt dermaßen viele Stellen, die davon profitierten, einen sicheren Platz zu haben, um dort die Ideen über Gott und das Leben zu erkunden. Ob jemand mit GmG einverstanden ist, ist nicht der Punkt - gewillt sein, die innewohnenden Ideen zu erkunden, dies ist der Punkt. Die einzige zu stellende Frage, derweilen wir uns irgendein Konzept ausgiebig ansehen, lautet: Funktioniert es für mich? Das eine wird funktionieren, eine andere Konzeption nicht. Jeder Mensch kann es für sich selber entscheiden. Einen sicheren Ort haben, um dies zu unternehmen, und um zu sein, wer du wirklich bist, ist unbezahlbar.

 

 

 

Wenn du meine Beiträge vom vergangenen Monat gelesen hast, weißt du, dass ich glaube, anderen Menschen beistehen, spirituell zu erwachen, gehört zu den größten Geschenken, die wir anbieten können. Solches Material in einem Diskussions-Format präsentieren, einhergehend mit der klaren Abrede, dass alle Ideen gewürdigt werden, das gehört vielleicht zu der größten Wertigkeit, die eine Gruppe aufrecht erhalten kann. Einander zu schätzen wissen und andere Standpunkte zu schätzen wissen ist wesentlich. Wir haben nicht gleicher Auffassung zu sein, um einander unsere Liebe und Wertschätzung darzubieten. Dies ist der Schlüssel zum Verwandeln der Welt.

 

 

 

Falls du von diesem Material angezogen bist, falls du es gerne regelmäßig um dich haben möchtest, und falls es dein Trachten darstellt, Anderen zur Seite zu stehen, warum dann nicht eine eigene Studiengruppe aus der Taufe heben? Wir können dabei helfen. Zaudere nicht, danach zu greifen und dich zu strecken.

 

 

 

Nach dem Aufräumen der Studiengruppe-Auflistung werdet ihr zu sehen bekommen, dass es rund um die Welt Orte gibt, die keine Studiengruppe haben, die Vereinigten Staaten mit eingeschlossen. Sieh dir das an und schau, ob es in deiner Nähe eine Studiengruppe gibt; wenn das der Fall ist, dann bekräftige sie. Wenn nicht, dann sei du die Quelle. Wir sind glücklich, eine Hilfe zu sein, dass du beginnst und deine Gruppe zum Wachsen bringst. Ein Jeder hat davon Nutzen … insbesondere du!

 

 

 

Wenn du zu einer Studiengruppe Verbindung aufnimmst und feststellst, dass sie nicht mehr aktiv ist, dann lasse uns das bitte wissen. Wenn du in einer laufenden Studiengruppe mit dabei bist, die auf unserer Webseite nicht aufgeführt ist und wenn du sie dort gerne gefunden wissen möchtest, oder wenn du gerade dabei bist, eine neue Gruppe zu formieren, dann sende die Angaben bitte an JR [at] CWG [dot] ORG Und bleibe mit uns auf Facebook in Verbindung, wo wir bald die Gruppen aus der ganzen Welt einstellen möchten … vielleicht auch die deinige!

 

https://www.facebook.com/pages/Conversations-with-God-Foundation/124518744230365

 

 

 

Zum Schluss möchte ich euch in dieser Woche auf eine wundervolle Darbietung aufmerksam machen, die wir von Neale gereicht bekommen. Ein Zehn-Wochen-Kurs unter dem Titel „Das Leben leben, das du magst“. Wir haben dies entwickelt, es soll eine recht verständige Möglichkeit sein, Neale über zehn Wochen lang in dein Zuhause hinein zu schaffen, mitsamt praktikablen Weisen, das Leben so auf den Weg zu bringen, wie du es deiner Auffassung nach bestimmt bis zu leben und wie du damit gleichzeitig die Welt heilst.

 

 

 

Klicke hier, um dir ein Einführungs-Video von Neale anzusehen und mehr darüber zu erfahren. Http://cwg.org/index.php?page=livelihood Der Kurs kostet nur $49.95. Du kannst dich anschicken, dich aufs Neue wiederzuerschaffen in der nächsten erhabensten Version der großartigsten Vision, die du jemals über wer du bist innehieltst, etwas, was natürlich für jedermann förderlich ist, UND was unsere Arbeit in der Welt stärkt und unterstützt. So wie es GmG zum Ausdruck bringt: „Aller wahre Nutzen ist von wechselseitiger Art.“

 

 

 

Wie stets bin ich euch dankbar für euren Rückhalt und dafür, dass ihr euch uns anschließt, in der Welt einen Unterschied zu erbringen. Seid euch bitte im Klaren, wir sind hier, um auf jede erdenkliche Weise zu Hilfe zu sein. Jeder von uns ist per E-Mail unter unserem Vornamen ... @cwg.org zu erreichen, oder fühlt euch so frei und ruft uns unter der Tel.-Nr. 541-482-8806 an.

 

 

 

Habt eine gesegnete Woche,

 

 

 

JR

 

 

 

 

 

 

 

(J.R. Westen, D.D. ist ein Holistic Health & Spiritual Coach, der über mehr als ein Jahrzehnt Seite an Seite mit Neale Donald Walsch gearbeitet hat und aufgetreten ist. Er hat sich leidenschaftlich dem verschrieben, Menschen behilflich zu sein, dass sie über ihre emotionalen und spirituellen Herausforderungen hinausgelangen, indem sie Zusammenbrüche in Durchbrüche verwandeln. Seine Berater- und Coaching-Tätigkeit stellt praktische Weisheit und Wegweisung bereit, welche unverzüglich einverleibt werden können, um die Erfahrung des Lebens eines Menschen umzugestalten. So wie dies für die meisten wirkmächtigen Lehrer gilt - J.R.'s eigenes Ringen und Obsiegen beflügelten ihn, machtvolle Wege aufzuspüren, um Anderen zu helfen. Nüchtern seit dem 1. Juni 1986 trieb J.R.'s Passion, einzelnen Menschen beizustehen darin, im Laufe ihrer heftigen Lebensherausforderungen voranzurücken, dazu an, sich auf Suchtverhalten und Trauerbewältigung zu spezialisieren. J.R. lässt gegenwärtig seine Gabe des Beratens und des Coaching Einzelnen zuteil werden. JR dient nun als Verwaltungsleiter der Conversations with God Foundation. Mit ihm kann unter jr@cwg.org Kontakt aufgenommen werden.)

 

 

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

KURZMITTEILUNGEN

 

 

 

[Es folgen Schilderungen und Ankündigungen …]

 

 

 

 

 

> für den ONLINE-Kurs „Finding Right Livelihood by Living the Life You Love“

 

> für das neu erschienene Buch N.D. Walsch's ... „What God Said“

 

 

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

= = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

Quelle: CwG Weekly Bulletin # 585 [21.3.2014] ~ Übersetzung: Theophil Balz [22.3.2014]

 

 

 

= = = = = = = = = = = = = = =

 

 

 

Das engl. Original steht unter

 

http://cwg.org/index.php?b=585

 

 

 

Die

 

~ übersetzten Bulletins der letzten Jahre (jeweils als PDF-Datei herunterzuladen),

 

~ die kostenlosen E-books von ND Walsch,

 

~ sein Internet-Tagebuch (Blog; selektiv),

 

~ täglich sog. 'Heavenletters', tägliche Liebesbriefe Gottes an uns Menschliche Seinswesen auf der Erde (niedergeschrieben durch Frau Gloria Wendroff, Iowa, USA)

 

~ Möglichkeiten, eigene Beiträge und Kommentare zu schreiben,

 

~ Möglichkeiten, in einem Wort-Register nachzuschlagen, und manches Andere,

 

sind gesammelt erreichbar unter

 

www.gmg-materialien.de

 

 

 

ND Walsch lädt uns ausdrücklich dazu herbei, an seinem Leben teilzuhaben - und uns gegenseitig an unserem Leben teilhaben zu lassen.

 

 

 

»Geh mit mir, sage ich, und ich werde versuchen, dir zu helfen, dich aufs Neue wiederzuerschaffen, auch dann, indes ich dich darum ersuche, mir dabei zur Seite zu stehen, das Gleiche zu tun. Lasst uns unsere Futurologie zusammen gemeinsam erschaffen« [GmG Wö. Bulletin #239].

 

 

 

= = = = = = =

 

 

 

Weitere verwandte Webseiten sind:

 

 

 

~ www.gespraechemitgott.org

 

~ www.humanityteam.at

 

~ www.humanitysteam.ch

 

~ www.humanitysteam.de

 

 

 

= = = = = = =

 

 

 

IN EIGENER SACHE .....

 

 

 

Liebe Freunde,

 

die Mutter-Organisation, die »CwG Foundation«, benötigt in regelmäßiger Weise einen Mittelzufluss. In einer Extra-Mail vom 1.4.06 habe ich mich an Euch gewandt und dort dargelegt, welche Vorschläge ich für unsere gemeinsame Situation, auch für diejenige der Übersetzer und anderer Mitwirkender in Dtld., unterbreite.

 

Hier kurzgemacht .... wir erbitten mtl. 4 Euro für das Bulletin. Die Hälfte geht per Monat in die USA, die andere Hälfte verbleibt in Dtld. zu den in der E-Mail aufgeführten Zwecken. Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam auf einer Grundlage weitermachen könnten, die uns allen guttut und uns in ergänzender Verschiedenartigkeit füreinander wohlstellt.

 

Liebe Grüße

 

Theophil

 

 

 

= = = = = =

 

= = = = = =

 

 

 

Theophil Balz ~ Heidering 11 ~ D 49324 Melle ~ theophil [dot] balz [at] web [dot] de (theophil [dot] balz [at] web [dot] de)

 

 

 

 

 

= = = = = = = = =

 

 

 

Ich habe ein Extra-Konto eingerichtet. [Da wir kein Verein sind, ist es nur möglich, das Konto auf einen Privat-Namen laufen zu lassen.]

 

Theophil Balz ~ »TUFUNZANE«

 

Kto. Nr.: 134023

 

Kreissparkasse Melle

 

BLZ 26552286

 

Kennwort: »Bulletin«

 

Für Überweisungen vom Ausland:

 

- SWIFT: NOLADE21MEL

 

- IBAN-Nummer: DE73 2655 2286 0000 1340 23

 

[Das Schweizer Konto hatten wir aus Kostengründen aufzulösen; zwischenzeitlich wurde ja auch der Bankenzahlungsverkehr europäisiert und vereinfacht.]

 

Notwendiges Kennwort auf dem Überweisungsformular: "BULLETIN"

 

= = = = = = =

 

Anmerkung: »Tufunzane« (kisuaheli) heißt:

 

»Lasst uns zusammenkommen und uns gegenseitig anleiten und unterweisen.«

 

= = = = = = =

 

 

 

AnhangGröße
Bulletin-0585.pdf147.33 KB