Neale's Blog - 29.6.06

Donnerstag, den 29. Juni 2006

»Tu, was du tun kannst«

Wäre es nicht toll, wenn wir irgendwie die menschliche Rasse unter einer Anzahl an Verständnissen einen könnten, denen wir alle beipflichten?

Ich denke, wir können das. Deswegen habe ich mich mit vielen meiner Freunde zusammengetan, um das Humanity’s Team zu schaffen, eine weltweite ‚grassroot’s- und brückenbildende Bewegung, die bestrebt ist, Menschen rund um ein zentrales organisierendes Prinzip zusammen zu bringen: dass die Welt gewandelt werden KANN – und dass der Einzelne sie wandeln kann, indem er die Macht des individuellen und des kollektiven spirituellen Aktivismus nutzt.

Das Humanity’s Team ist KEINE „neue Religion“.

Unser Anliegen ist es nicht, eine neue Religion zu schaffen, sondern, eine neue Sicht auf die Religionen zu schaffen, die wir jetzt haben.

Unsere Idee ist nicht, dass die Menschheit ihre spirituellen Glaubensvorstellungen zurückzuweisen oder zu verlassen braucht. Es ist möglich, die großartigen Wahrheiten und Weisheiten aller Religionen beizubehalten, im selben Augenblick, wo wir uns von den beschränkenden Doktrinen und Dogmen befreien. Das wird unter Die Neue Spiritualität verstanden.

Ich nannte das Humanity’s Team „eine Bürgerrechtsbewegung für die Seele“, die eine neue Welt schafft, ein Mensch nach dem anderen.

Dieses Anliegen KANN erreicht werden. Ich habe soeben einen dreiteiligen Ansatz entwickelt, den ich Einen Aktionsplan zur Veränderung Unserer Welt nannte. Es ist ein auf drei Ebenen angesiedeltes Unterfangen von der Form, das kollektive Bewusstsein innerhalb von zehn bis 15 Jahren zu wandeln. Wir erstreben nicht eine kurzfristige „Notverband-Hilfe“, sondern eine langfristige Behandlung, um die Erkrankungen unserer Gesellschaft zu heilen. Unser dreifacher Ansatz ist rund um drei spezifische Arten von Aktivitäten in der Welt gruppiert:

  1. Verstehen erschaffen
  2. Gemeinschaft erschaffen
  3. Uns Selbst neu erschaffen

‚Gespräche mit Gott’ wurde in jeder Nation des Planeten veröffentlicht und ist in 35 Sprachen übersetzt. Wenn nur einer von zehn aller Menschen weltweit, die GmG gelesen haben, sich stark genug angeregt fühlte, es in organisierter Weise und mit fokussierter Absicht zu teilen, dann könnten wir wirklich die Welt ändern.

Doch woher bekommen wir einen-von-zehn?

An dieser Stelle kommst du zum Zuge. Ich hoffe, du lotest jetzt in diesem Augenblick die Möglichkeit aus, dich dem Humanity’s Team anzuschließen.

Es sind große Pläne in Arbeit. Wunderbare Ideen am Kochen. 10.000 Menschen rund um die Welt, begierig darauf, dir die Hand zu reichen.

Informationen über das Humanity’s Team sind unter www.HumanitysTeam.com zu erhalten.

Die Arbeit des Humanity’s Team ist ein Part der dreifältigen Umsetzung, die ferner die ReCreation Foundation und The School of the New Spirituality umfasst.

Wenn du mehr über ALL diese Vorhaben erfahren möchtest, und darüber, wie du alle drei Gruppen in einem Schwung unterstützen kannst, den Raum der Möglichkeit zu erschaffen, dass Die Neue Spiritualität auf der Erde in Erscheinung tritt, so geh bitte zu www.TheGroupOf1000.com.

Bitte hilf uns jetzt. Bitte entscheide dich, etwas AKTIVES zu tun, JETZT IN DIESEM MOMENT … nicht solo, sondern vereint mit ANDEREN GLEICHGESINNTEN VON RUND UM DIE WELT.

Was ich weiß, ist, dass wir dann, wenn wir alle zusammenarbeiten, die individuelle Absicht in ein Ausmaß von globaler Auswirkung vervielfachen können.

Unsere Welt hungert nach spiritueller Leiterschaft und nach neuen spirituellen Standpunkten, nach einem neuen Verständnis, das es zulässt, Gott zu lieben, ohne einander zu hassen.

Die Leute überall fragen sich, weswegen wir nicht alle unsere individuelle Erfahrung des Göttlichen wertschätzen können, ohne Andere für die Art, in der sie es tun, ins Unrecht zu setzen. Wir sehnen uns im Tiefsten nach einer spirituellen Botschaft, die die menschliche Rasse vereint, und nicht voneinander wegzieht.

Die Welt hungert auch nach Lösungen für ihre nicht endenden Probleme, und sie ist äußerst neugierig darauf, zu wissen, weswegen die Spiritualität scheinbar dafür keine Antworten zu liefern vermag.

Die Spiritualität der Menschheit zerteilt uns, eint uns nicht; schafft Probleme, anstatt sie fortzuschaffen; bringt Krieg hervor, anstatt ihn zu beenden. Wir sind verzweifelt bestrebt, eine bessere Welt zu errichten, aber wir scheinen gänzlich unfähig zu sein, es zu machen. Könnte es sein, dass es da etwas gibt, was wir über Gott, über das Leben und über Einander nicht ganz verstehen, das, verstünden wir es, alles ändern würde?

Einige Organisationen rund um den Globus hoffen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, indem sie das anfassen, was am Boden geschieht. Wir hoffen, das zu berühren, was im Herz geschieht. Einige Organisationen sind darauf aus, die Verhältnisse zu ändern, indem sie das Verhalten ändern. Wir sehen das Anstehende ein wenig anders. Wir sind darauf aus, die Verhältnisse zu ändern, indem wir die Glaubensvorstellungen ändern.

Es sind die Glaubensüberzeugungen, die das Verhalten hervorbringen, und bis unsere tiefliegendsten Glaubensüberzeugungen nicht geändert sind, wird unser dysfunktionelles Verhalten weiterhin in Erscheinung treten, gleich, wieviel Notverbandshilfe wir an der Wunde des Menschen anlegen.

Eine Initiative so wagemutig und so fokussiert wie The Group of 1000 resultiert in der freiwilligen Bereitstellung von Ressourcen durch Menschen, die die Wahl getroffen haben, ein außergewöhnliches Engagement zu demonstrieren – ein Niveau an Bestimmtheit und Einsatz, um das normalerweise nicht angefragt wird – als Rückhalt für eine verwunderliche Idee: dass dann, wenn sich Glaubensüberzeugungen wandeln, sich automatisch Verhalten verändern wird.

Wie es Helen Keller ausdrückte: „Tu, was du tun kannst.“

 

= = = = = = = = =

 

 

NEALE DONALD WALSCH würde sich liebend gerne mit dir unterhalten, persönlich am Telefon unterhalten, über jedes von dir gewünschte Thema, solange es sich für Andere für bedeutungsvoll herausstellt. Er möchte die Telefongespräche aufnehmen und sie in seiner wöchentlichen weltweiten Satelliten- und Internet-Radio-Sendung einsetzen.

Solltest du eine Frage zu GmG haben, dich zur Zeit einer Herausforderung in deinem Leben gegenübersehen, solltest du einen Kommentar abgeben oder über die Welt von heute diskutieren, oder was auch immer mit Neale durchsprechen wollen, so sende eine E-Mail an NealeResponds [at] aol [dot] com. Erzähle Neale, was du gerne besprochen wissen möchtest, und wann es dir passt (Pacific Coast Time), angerufen zu werden. Und selbstverständlich, teile ihm deine Telefonnummer mit!

Er möchte versuchen, so viele Anrufe wie möglich jede Woche zu machen. Lass ihn also HEUTE wissen, wann er DICH anrufen kann! Sei daran erinnert, gib ihm den besten Zeitpunkt IN SEINER ZEITZONE. Er ruft von der Westküste der Vereinigten Staaten an.