4.12.2010 - Heavenletters [Himmelsbriefe] - Dazu Näheres ... und kürzliche Tages-Einträge

 

Auf http://www.heavenletters.org - .. klicke hier .. - und am Beginn eines jeden Tages-Himmelsbriefes ist folgende Überschrift zu finden:

"Heavenletters™ bringen die Erde näher zum Himmel.

HEAVEN existiert, um bei jeder Seele auf der Erde anzulangen,

  • unsere Verbundenheit mit Gott
  • unseren Glauben an uns selbst
  • unser Gewahrsein unseres gemeinsamen Wertseins für Gott
  • Frieden auf Erden
wieder zu erwecken.

Gott bringt uns immerzu näher zu Ihm."

 

Frau Gloria Wendroff aus Fairfield, Iowa, USA, bekommt diese Briefe täglich oder auch gelegentlich mehrmals täglich, regelmäßig, meines Wissens seit etwa dem Jahr 2000, übermittelt. Sie ist erfreut über jede Art der Verbreitung - unter Nennung der Herkunft www.heavenletters.org . Deswegen seien sie auch hier dargeboten. - ThB.

Es werden die Heavenletters einiger Tage, je endend mit dem jüngsten Tag, angezeigt.

- - - - - - - - - -

 

 

 

HEAVENLETTER # 3661 – 3.12.2010 – Here Comes Your Love

 

HIER KOMMT DEINE LIEBE

 

Liebe bedeutet nicht Abhängigkeit. Deiner Liebe ist es angelegen, Andere, ebenso wie dich, frei zu setzen. Liebe bindet nicht. Sie bindet weder den Anderen noch dich. Du bist kein Gefangener der Liebe. Du bist ein Erfüller von Liebe. Du bist der Erwiderer und Empfänger von Liebe.

 

Liebe ruft dich und begegnet sich selbst inwendig in deinem Herzen. Liebe hat zu jeglichem Zeitpunkt, in dem sie gegeben wird, im Herzen Wohnung. Liebe ist multi-angeordnet. Sie wird nicht gehortet, noch auch ist sie frivol. Liebe geht über Grenzen. Liebe hat keine Grenzen, außer du denkst sie dir zusammen oder kaufst dich in die Begrenztheit Anderer ein. Liebe sagt nicht: „Bis hierhin, und keinen Schritt weiter.“

 

Der eine oder andere Geist sagt dem Herzen an, wo es lieben kann und wo nicht. Hast du jemals etwas derart Törichtes gehört? Liebe ist von ihrer ganzen Natur her unbeschränkt. Es gibt da keine Ausnahmen. Liebe geht keine engen Gangreihen entlang. Liebe sagt nicht: „Ich werde hier gehen, nicht aber dort.“ Liebe ist größer als dies. Liebe ist größer als irgendwas. Wir reden über Liebe jenseits von körperlicher Anziehung. Lasse deine Liebe überall angezogen werden. Liebe ist kein Erbsenzähler. Liebe ist für alle. Liebe ist eine Weise des Seiens. Du bist Liebe, und Liebe läuft überall und sieht überall Liebe. Liebe liebt das Liebreizende und Liebe liebt das so genannte Nicht-Liebliche. Liebe ist eine Gegebenheit deines Herzens.

 

Liebe steht nicht zurück. Liebe wartet nicht auf Erlaubnis. Liebe ist wie ein sehenswerter Nebel, der überallhin fällt.

 

Pur durch deine Präsenz werden Herzen gerührt. Du rührst die Herzen nicht, indes werden sie durch deine Liebe gerührt. Du verläufst durch das Leben Anderer, und sie werden durch deine Liebe angeregt. Deine Liebe erkühnt sie. Hier kommt deine Liebe. Sie braust jetzt soeben hin und her.

 

Liebe macht keinen Abgang. Sie umarmt. Sie umarmt auf einer stillen Ebene. Liebe hat nicht die Arme um jeden zu legen. Pur aus ihrer Natur her umfängt Liebe. Eine Umarmung ist fein, aber sie ist neben Liebe, die keine Bekundung nötig hat, nichts, Liebe, der schlicht stattgegeben zu werden hat, zu sein.

 

Liebe ist nicht angelegt, auf deine Gedanken angewiesen zu sein. Liebe ist keine Schlinge, der du ins Garn gehst. Es gibt umfassendere Liebe als persönliche Liebe. Persönliche Liebe ist Einüben von universeller Liebe. Die Erhabenen liebten schier. Sie liebten alle. Sie turtelten nicht mit der Liebe. Sie liebten. So wie eine Blume ihren süßen Duft preisgibt, so enthüllten die Erhabenen ihre Liebe. Liebe ist umfangreicher als Leben. Du bist umfangreicher als Leben.

 

Lasse Liebe sein, und lache.

 

Die Liebe in der Welt ist auf der Suche nach Einssein. Ein Jeder möchte Einssein. Ein Jeder lechzt nach ihm. Liebe ist nicht da draußen, Geliebte. Dort findet ihr sie nicht. Ihr findet sie inwendig in euch. Der Sonnenschein der Liebe weilt inwendig in euch. Und die Sonne scheint auf alle.

 

Ihr hattet flüchtige Blicke auf die Liebe. Ihr hattet flüchtige Blicke auf das Einssein. Jetzt seid ihr dabei, mehr Liebe zu sehen, mehr Liebe zu spüren. Ihr seid dabei, die Liebe heraus zu lassen. Ihr werdet kein Schwamm der Liebe sein. Ihr werdet ein Geber von Liebe sein. Ihr werdet aufrecht und groß dastehen und Liebe geben, einerlei wo und was ihr tut. Ihr werdet schlicht anheben, eure Liebe überall zu scheinen. Und die Sonne wird auf euch, Geliebte, leuchten. Sie tut das bereits. Ihr wärt nicht hier, hätte die Sonne nicht auf euch geschienen.

 

Ihr haltet euch jetzt an einem schönen Ort auf. Ihr befindet euch auf der Schwelle der Liebe, und ihr seid dabei, den ganzen Weg mit der Liebe zu gehen. Ihr werdet euch nicht an Geländer festzuhalten haben. Eure Liebe wird frei fliegen. So wie sie euch frei davon fliegt, so seid ihr verherrlicht. Liebe steigt zum Himmel empor, und ihr seid aufgestiegen.

 

 

 

HEAVENLETTER # 3660 – 2.12.2010 – God-bountiful

 

GOTT ÜBERREICHLICH

 

Du bist ständig auf Meiner Zungenspitze. Ich koste Meine Gedanken an dich aus. Meine Gedanken an dich

sind eine ewige Gabe, die Ich Mir zureiche.

 

Mein Herz schlägt in den Pausen der Gedanken an dich. Die ganze weite Welt öffnet sich, während dich Mein Herz umfängt. Du bist in Meinem Herzen umschlossen, und demnach vertreibst du die Welt zu sich selbst.

 

Du bist Mir ein Entzücken. Ich kenne die Gütigkeit deines Herzens. Ich weiß, wann es gequetscht wird. Ich weiß, wann es offen ist. Und Ich weiß, wann es weit offen ist. Jetzt soeben ist dein Herz, dein schönes Herz, zwischen offen und weit offen. Anderenfalls würdest du Meine Worte nicht lesen. Und sobald Meine Worte bei deinem Herzen Zugang haben, öffnest du dein Herz weiter, und hie und da reiben Meine Worte dein Herz ganz weit offen. Dein Herz ist angelegt, weit aufgemacht zu sein. Offensein fühlt sich für dich verletzbar an, so als würde ein Meteor hindurchsegeln oder als würde ein fremder Gegenstand hereintreten und wieder abgehen und hinterließe dein Herz verwundet. Es ist, als würdest du spüren, wie du an der Küste der Liebe nach Atem ringst und wie du es wohl kaum schaffen werdest.

 

Geliebte, ihr ringt nach dem Atem der Liebe. Wellen der Liebe spülen euch an die Küste der Liebe, eben dorthin, wohin ihr gehört. Ihr entdeckt euch an einem Strand der Liebe. Du wachst hier an der Schwelle der Liebe zu dir selbst auf, wagst es zu lieben, liebst es zu lieben, überspült von Liebe, als gäbe es nichts anderes als Liebe, als gäbe es nichts anderes als Liebe zur Ausführung zu bringen und als Liebe zu sein. Erklärtermaßen oder nicht erklärtermaßen, du bist Liebe. Du bist nichts anderes als Liebe.

 

Verletzte Liebe ist nichts anderes als Liebe in lückenhaftem Zustand. Sie ist eine Fehlwahrnehmung. Cupidus schießt Liebespfeile ab. Liebe durchbohrt dein Herz, so scheint es. Öffne dein Herz, und Pfeile werden es nicht durchbohren. Herzen sind angelegt, offen zu sein. Dein Herz ist bestimmt, offen zu sein. Stehe nicht im Gegensatz zu deinem Herzen.

 

Dein Herz hat eine beträchtliche Kapazität an Liebe. Nichts wird es zum Verglühen bringen. Dein Herz wird sich schlicht ausweiten. Bei jedem vermeintlichen Angriff wird sich dein Herz weiter öffnen. Es wird nicht aufgezehrt werden. Es wird hochgehoben werden. Dein Herz steht im Begriff, unangreifbar zu werden. Es umgibt die Welt, es umschließt die Welt, es nährt die Welt. Dir ist nicht angelegen, dein Herz zu bewehren. Du sollst die Welt in ihm bewahren. Heiße die Welt in dein Herzen hinein willkommen.

 

Du bist nicht bestimmt, dich der Liebe entgegenzustellen. Du bist angelegt, voller Liebe überschäumend zu sein. Dein Herz ist angelegt, ein Brunnen der Liebe zu sein, ein Brunnen, dessen Wasser unentwegt emporsteigt, der seine Gehalte an Liebe stets kräftig heraussprudelt.

 

Falls du dich bei der Ankunft von Liebe im Herzen wund fühlst, dann gib überall Liebe aus. Setze sie dir nicht zum Ziel. Spendiere sie überschwänglich. Sei ein Liebhaber der Welt. Sei schlicht ein Liebekrug, der Liebe großherzig ausgießt. Was Gutes ist Liebe denn, sofern sie nicht freigiebig ist? Liebe kann nicht unfreigiebig sein. Liebe ist, was von dir rückhaltlos, erhebend, unternehmungslustig, umfassend und doch still, sehr still, nichts anfordernd abgibt. Auf Liebe kann man nicht gehen. Liebe ist wie die Wellen des Ozeans, während sie der Küste einen Gruß bestellen, anschlagende Wellen der Liebe, die um nichts bitten als darum, selbst zu sein, als darum, aus einem menschlichen Herzen her alles, was keine Welle der Liebe ist und was Grenzen setzt, zu überlappen. Strecke dich nach der Küste eines anderen Herzens aus. Sei überreichlich. Sei Herzens-freigiebig. Sei Gottes-übergenug. Gib der Liebe den Weg frei. Du bist eine Kraft der Liebe, demnach sei sie.

 

Du könntest ebenso mit deinem ganzen Herzen, und nicht bloß mit einem Teil von ihm lieben. Sei von ganzem Herzen. Liebe ist Ganzheit. Sie ist nicht Teil-heit. Sie ist nicht herzlos. Sie ist vollen Herzens. Fürchte dich nicht, ohne Schonung zu lieben. Habe keine Angst, an den Küsten der Liebe anzulangen und sie zu übersteigen. Es bist du selbst, den du in einem Anderen liebst. Bewahre deine Befähigung, zu lieben und Liebe frei zu setzen. Halftere sie nicht.

 

 

 

HEAVENLETTER # 3659 – 1.12.2010 – What Whispers Are These?

 

WAS FLÜSTERT HIER?

 

Ist es derart schwer zu glauben, dass du ohne Maßen geliebt wirst? Ist es so schwer zu glauben, dass Ich dich liebe, dich voll und ganz liebe, dass Ich dich ohne Zweifel, ohne Beurteilung, ohne Frage liebe? Ist es so schwer zu glauben, dass Ich nach dir trachtete und dich ausersah? Unter all den Möglichkeiten suchte Ich dich aus. Ich stellte Mein Bild inwendig in dich. Ich stellte dich auf die Erde und löste niemals den Griff von dir. Ich gab dir Freiheit, natürlich ist das so, und ließ dich niemals aus Meiner Sicht und Hörweite, und ließ es niemals an Meiner alles-verzehrenden Liebe knapp werden.

 

Glaube an Meine Liebe. Glaube an Meine Liebe und an dein Recht auf sie. Die Kenntnisnahme, dass du geliebt bist, erbringt den ganzen Unterschied in der Welt. Am Spüren sein, dass die Liebe von Mir dich auf soliden Grund setzt. Ja, Ich liebe Mein. Und ein Jeder auf der Erde ist Mein. Ohne Ausnahme. Jedes lebende atmende Ding ist Mein. Alle wachsenden Dinge sind Mein. Selbst die Steine sind Mein. Am Gewissesten - ihr seid Mein.

 

Ihr seid Meine Schöpfung. Meine einzigartige Erschaffung. Es gibt keinen anderen als ihr, obschon alle Eins sind. Du allein bist du. Niemand sonst. Eines Nachts setzte Ich Mich hin und dachte an dich. Ich dachte: „Wie stünde es mit einem schönen Licht auf der Erde?“ Und danach sandte Ich dich, einen Funken Meines Lichts, als ein Signal der Liebe auf die Erde. Du bist Mein Licht auf Erden. Was sonst könntest du sein? Meine Geliebte ist Meine Geliebte, und du bist unlösbar Meine Geliebte.

 

Erschaffen von obenher, eingesessen im Himmel, habe Ich dich auf der Erde platziert. Ich wisperte in dein Ohr: „Du bist ohne Maßen geliebt. Meine Liebe ist fest in deinem Herzen. Du bist das Licht Meines Lichts, und Ich bitte dich, die Erde mit dem Licht Meiner Selbst, das Ich dir gegeben habe, zu erhellen.“ Ferner sagte Ich: „Ich habe auch Meine Zuversicht in dich gesetzt. Das ganze Zutrauen, was Ich in dich habe, ist das deine, es zu haben. Habe Meine große Zuversicht, gib Mein Licht auf der Erde und setze auf der Erde großes Licht durch, sodass alle sehen sollen, was Ich bei allen und jedem einzelnen unter euch ausgefertigt habe. Ihr seid Meine schönen Seinswesen des Lichts.“

 

So flüsterte Ich euch Meine Botschaften, und Meine Botschaften sind in der DNA eures Herzens festgeschrieben. Einige Meiner Botschaften habt ihr sogar vor euch selbst geheim gehalten. Ihr und Ich haben keine Geheimnisse, Geliebte. Es wird eine Veranlassung kommen, wann ihr anheben werdet, all das zu erkennen, was Ich weissagte. Ihr werdet die Echos des Flüsterns, was Ich euch reichte, vernehmen. Ihr werdet euch wundern: „Was für ein Flüstern höre ich da?“

 

Ihr werdet Mein Flüstern lauter und lauter vernehmen, bis ihr in Licht hinein bersten und die ganze Welt anleuchten werdet.

 

Ich rede zu einem jeden unter euch. Keiner kam zur Erde ohne Meinen Segen, ohne den Segen des Lichts und der Worte, die Ich Jenen und die Ich euch gegeben habe.

 

Ich sage euch jetzt, dass dies für euch die Zeit ist, der Pracht, die die eure ist, einzugedenken. Nun ist die Zeit da, dass ihr aus alten Gedanken heraustretet und euch die neuen zueigen macht. Nun ist die Zeit für euch da, zu erkennen, dass ihr ein Stern auf Erden seid, und dass es eure Zeit ist zum Scheinen.

 

Es ist Zeit für euch und euer Leben, einen Aufschwung zu nehmen. Die Zeit ist da, dass Meine Prophetien Wirklichkeit werden. Seht euch als eine verschlüsselte Prophezeiung, jetzt gelangt ihr ans Licht, und jetzt wird Meine Prophezeiung wahr. Betrachtet, wie Meine Prophezeiung sich entfaltet. Betrachtet, wie Meine Prophezeiung im Licht Meiner Liebe aufblüht. Ihr seid Meine Liebe. Blüht jetzt auf. Entfaltet Meine Prophezeiung. Dreht die Lautstärke der Botschaften auf, die Ich euch zuflüsterte. Ich flüstere sie euch wieder zu. Kommt näher heran, damit ihr hören könnt.

 

 

 

 

HEAVENLETTER # 3658 – 30.11.2010 – First Love Dances in Your Heart

 

ERSTE LIEBE TANZT IN DEINEM HERZEN

 

Ist es nicht wunderbar, dass du liebst? Einerlei auf wie vielen Objekten deine Liebe niedergeht, es bist du, der liebt. Selbst wenn du davon abhängig bist, dass dir Liebe gegeben wird, ist es nicht wunderbar, dass du liebst, und dass sich, sobald es zum Abschiednehmen kommt, der Abschied als ein derart süßer Kummer ausweist?

 

Dennoch, du bist autark. Die Liebe geht, und du nicht. Du bleibst, und nachklingende Gedanken an deinen Geliebten, der im Leben sonst irgendwo seine Position einnimmt, erfüllen dich. Die Sache ist, Geliebte, dass es ihr und Ich gemeinsam sind. Auf das läuft alles hinaus. Letztlich läuft alles auf euch und Mich hinaus. Wir sind die Träger von Liebe.

 

Liebe ist Liebe. Sie gehört Uns zu, alleinig um sie wegzugeben. Im Weggeben Unserer Liebe behalten Wir sie. Kannst du dir vorstellen, wie Ich all Meine Liebe für Mich behalte? Das ist unmöglich. Was würde Ich dabei haben? Worauf beliefe es sich?

 

Liebe ist los lassen. Sie ist Unterbinden los lassen. Sie ist jedwedes Festhalten der Liebe los lassen. Sie ist Voraussagen, Schlussfolgerungen und Ergebnisse los lassen. Liebe ist Vergangenheit los lassen. An der Vergangenheit hängen verhindert Liebe jetzt.

 

Liebe kann nicht verortet werden, Geliebte. Ihr könnt nicht den Finger auf sie legen. So wie Ich existiere, existiert Liebe. Liebe und Ich können nicht in einen Rahmen geschnitten werden. Liebe ist eine Koexistenz Unseres Herzens. Wo Liebe gegeben wird, dort hat Liebe Wohnung. Das Objekt all eurer Liebe ist letztlich ihr selbst. Dem gemäß wie ihr euch würdigt, liebt ihr. Selbstverständlich rede Ich nicht von aus den Fingern gesaugter Liebe, nicht von Liebe, die gefertigt wird, um einem Anlass eingepasst zu sein. Ich rede von Liebe, die nicht klammert, von Liebe, die sich sogar nicht einmal an die Idee von sich selbst klammert. Liebe ist formlos. Sie rührt nicht von einer Ausstechform her. Liebe ist nicht hergestellt. Sie ersteht aus sich selbst heraus.

 

Und Liebe hat inwendig in euch Wohnung. Lasst eure Liebe los. Klemmt sie nicht fest. Aus welchem Grund solltet ihr eure Liebe in eine Schraubzwinge bringen mögen? Und doch, habt ihr das nicht getan?

 

Was gibt es, was von der Liebe zu befürchten wäre? Ihr fürchtet, sie werde von eurer Seite weichen. Sobald ihr euch zurückerinnert, dass Liebe formlos ist, was gibt es dann, um euch daran festzuhalten? Was kann Angst euch wegnehmen? Naja, sie hat das Herz eurer Liebe genommen und es um der Sicherheit willen weggestellt. So etwas ist gefährlich.

 

Es ist nicht so, dass Liebe zur Ansicht daliegt. Es ist so, dass Liebe frei sein soll, das zu sein, was sie ist, während sie es ist. Liebe ist keine Medaille. Sie ist keine Auslage.

 

Nun, lasst uns der Liebe stattgeben, aus ihrer Ecke herzukommen. Liebe ist nicht angelegt, ein Mauerblümchen zu sein. Liebe steht auf und tanzt. Das tut Liebe. Zunächst tanzt sie in deinem Herzen, und sodann hat sie herauszukommen und in der Welt zu tanzen.

 

Liebe ist kein Verfolg. Liebe kommt aus sich heraus. Liebe ist in Sicherheit gebracht, indem sie los gelassen wird.

 

Liebe folgt keinen Gesetzen. Hemmt die Liebe nicht. Setzt in eurem Herzen die aufknospende Liebe frei.

 

Sobald ein Impuls der Liebe anhebt, schenkt ihr Gehör. Besser noch, öffnet die Drossel eures Herzens der Liebe, und lasst die Liebe loslegen. Wie sähe ein Tag aus, in dem euer Herz schlicht liebt, wohin es auch sieht! Diesen Anlass überreichen euch alle Tage auf Erden. Mit Vollgas voraus. Mit ganzer Liebe voraus. Nehmt Kurs auf die Küste der Liebe.

 

Dies ist eure Bestimmung, Geliebte. Parkiert euer Schiff an der Küste der Liebe. Vertäut es dort. Ihr seid ein Ozean der Liebe, die an der Küste Halt einlegt und Alle umfängt. Ihr werdet, durchwegs unbenommen, bei der Liebe ankommen.