Das Gesetz der Gegensätze

Frage: Hi Neale,

 

Lass mich zuerst sagen, dies ist mein 2. Versuch, eine Frage bezüglich dieses Themas zu stellen. Ich habe es hin und her in meinem Kopf gewendet. Kann ich damit anfangen?

 

Du sagst in deinem Telekurs 'Happier than God' und 'Das unausgesprochene Geheimnis im Gesetz der Attraktion', dass, damit etwas zur Manifestation herbeigerufen wird, das Gegenteil in Erscheinung treten wird, um dich mit einem kontextuellen Feld zu versehen, in dem das zu erfahren ist, was du erstrebst ....

 

.... kommen wir allerdings nicht bereits von einem kontextuellen Feld her? GmG Buch 3 stellt fest, alles ist bereits geschaffen, deswegen ist es nicht nötig, das Gegenteil deines Erstrebens hervorzurufen, um dein Erstreben zu erfahren.

 

Wir kennen bereits heiß und kalt, links und rechts, hell und dunkel.

 

Noch einen Schritt weiter, erfahren wir nicht das, was wir erwarten. Falls wir anfangen, das Gegenteil zu erwarten, werden wir dann nicht immer und immer wieder das Gegenteil erleben?

 

Wenn ich von dem Ort 'kein Geld' herkomme, und die Erfahrung des Reichtums aufrufe, weswegen sollte kein Geld weiterhin in Erscheinung bleiben, bevor meine Reichtümer erscheinen?

 

Ich befinde mich bereits in diesem Ort des Kontrastes.

 

Das Beispiel, das du gibst, das Beispiel von dem Licht, das sich selbst als Licht kennt und sich als Licht erleben möchte, das Licht ruft die Dunkelheit hervor, um die Erfahrung zu haben, das Licht zu sein. In diesem Beispiel ist alles, was rund um das Licht ist, Licht. Wir leben in einem Universum, das bereits das Gegenteil von allem, was wir bestreben, bereithält. Und aus diesem Ort her wird Erstreben ausgeboren. Wie arbeitet das Gesetz des Gegensatzes innerhalb dieses Kontextes?

 

Es tut mir leid, ich ziehe das hin und her, und hoffe, du begreifst es. Ich freue mich auf deine Antwort, sei gesegnet,

 

Ana

 

Neale's Antwort: Hallo, Ana ....

 

Gute und interessante Fragen. Es ist klar, du hast dir das GmG-Material genau angesehen. Lasst uns also das anschauen, was du hier gesagt hast.

 

Ja, es ist wahr, wir haben alle bereits ein kontextuelles Feld rund um uns. Nicht jeder allerdings erfährt dieses kontextuelle Feld in seiner direkten Erfahrung voll und ganz. Das „Gegenteil“ dessen, was sie herbeizuziehen wünschen, ist nicht notwendigerweise Teil ihrer täglichen Erfahrung – oder ist kein Teil, der mächtig groß genug ist, um ein ausreichend kontrastierendes Energiefeld zu erzeugen.

 

Dies ist öfters bei Menschen der Fall, die zum Beispiel mehr Liebe in ihrem Leben wollen (fast jeder – nicht „jedermann“, das ist mir klar, aber fast jeder); jeder hat jemand, der ihn liebt. Tatsache ist, in vielen Fällen sind es etliche oder gar viele, die das tun und ihn lieben. Gleichwohl, immer noch können sie nach ihrem „perfekten Lebenspartner“ Ausschau halten. Um das zu erschaffen (nichts ist je wirklich erschaffen. Es wird bloß in unserer Erfahrung wiedererkannt, oder „wieder gesehen“), werden sie zunächst erschaffen – oder werden sie wohl bereits erschaffen haben –, NICHT ihren perfekten Lebenspartner zu haben.

 

Des öfteren erschafft das Überbewusste ein Kontextuelles Feld vor uns. Das meint, es weiß bereits, was die Seele zu erfahren wünscht, und sät den Boden im voraus ein. Es ist gut, sich zu entsinnen, dass unser „höheres Selbst“ ein Schritt vor uns ist. Stets.

 

Ab und an indes, obschon wir bereits in ein Kontextuelles Feld, das Perfekt für die „Schöpfung“ unserer als Nächstes angestrebten Erfahrung (finanzieller Überfluss, zum Beispiel ... um bei dem Beispiel zu bleiben) ist, geströmt sind, erkennen wir diese Energie nicht als kreativ, vielmehr als destruktiv; als ein Hemmnis, denn als ein Werkzeug. Die Menschen, die ihre gegenwärtige Erfahrung als ein Hindernis ansehen für das, was sie wollen, verstehen nicht, was geschieht. Sie werden deswegen öfters noch MEHR von dem erschaffen, was sie nicht wollen – um eine noch umfänglichere Erfahrung dessen, was sie TUN, zu machen.

 

Vor etlichen Jahren, als ich mich ernsthaft um finanzielle Stabilität in meinem Leben bemühte (ich hatte damals sehr wenig Geld), rief ich gar noch mehr an Erfahrung von Armut hervor – das mündete schließlich in einem Obdachlosen, der ich für fast ein Jahr war – da es offensichtlich das ist, was ich brauchte, um mich hinter mein inneres Empfinden zu treiben, dass ich nie genug Geld hatte.

 

Das ist der „Das Gleiche heilt das Gleiche“-Ansatz, der genauso bei Impfungen gegen Krankheiten funktioniert. Du weißt bestimmt, dass man sich, um Gesundheit zu erlangen und im eigentlichen FREI von solchen Krankheiten wie Masern, Windpocken, etc. zu werden, selbst die „Krankheit“ in Form einer infizierenden Impfung VERABREICHEN muss. Dein Körper setzt dann sein natürliches Immunsystem an ... und du wirst effektiv gegen die Krankheit immun, von der du dir soeben eine Dosis verabreicht hast!

 

Der metaphysische Prozess ist überhaupt nicht anders als unser physischer Prozess – und somit ist es ziemlich leicht zu erklären, und zu erfassen ...

 

Dein Überbewusstes geht dir durch das Leben voraus, es erschafft die Richtigen und Vollkommenen Situationen, Gegebenheiten und Umstände, die es dir stattgeben, die nächst größte Version der großartigsten Vision, die du je über Wer Du Bist innehattest, zum Ausdruck zu bringen und zu erfahren. Öfters wirst du nichts damit anfangen. Öfters musst du „mit einer Latte eins rüber bekommen“.

 

Das erörtern wir hier. Und, ich war einer der Störrischen. Es war nicht genug für mich, die meisten Monate fast ohne Geld zu sein, ich musste runter bis zu KEINEM Geld - nichts, GAR NICHTS MEHR -, musste OBDACHLOS werden, bevor ich die Wende bekam hin zur finanziellen Stabilität und zum Überfluss.

 

GmG sagt „Dem du dich widersetzt, das bleibt bestehen“. Das Problem war, ich widersetzte mich meiner früheren kleinere Ausgabe von Armut, ohne zu wissen, dass dies es war, wie das Gesetz der Gegensätze bereits seine Wirkung in meinem Leben ausspielte, und wie es den Weg für mich bereitete, finanzielle Stabilität kennen zu lernen und zu erfahren. Indem ich mich meinem finanziellen Mangel widersetzte, anstatt ihn mit Dank anzunehmen, war alles, was ich tat, mehr davon wiederzuerschaffen – unterdessen ich stets sagte: „Ich möchte, dass das aufhört!“

 

Der Trick im Leben, wie es die wundervolle Byron Katie sagt, ist, aufzuhören, sich dem zu widersetzen, was IST; aufzuhören, sich dem Leben zu widersetzen. Ich traf Katie (sie wird durch jeden, der sie kennt, liebevoll mit ihrem Familiennamen angeredet) zum ersten Mal vor ein paar Wochen. Sie gab ein Abendprogramm in der Stadt, in der ich lebe. Ich war von ihrer Arbeit und ihrer Präsenz zutiefst angetan. Wenn du in deinem Leben kein anderes Buch gelesen hast, dann versäume nicht, versäume NICHT 'Liebe Was Ist' von Byron Katie. Dann geh zu YouTube, trage dort ihren Namen ein und sieh dir die Videos von ihrer außergewöhnlichen Arbeit an.

 

Dann mache The Work. Höre auf, dich dem Leben zu widersetzen.

 

Absatz.

 

Ende des Satzes.

Brief an Neale Donald Walsch

Ge-Lieb(t)er Neale Donald Walsch,

am 11. Januar habe ich meine Initiation zur Heilerin erhalten. Axel Philippe, ein wunderbarer Lehrer und Heiler, der mir auch Deine Bücher ans Herz legte.
Endlich weiß ich was Gott von mit mir will. Ja, ich will ihm dienen und der Menschheit meine Liebe er-bringen.
So kann ich jetzt sagen: ca. 10 Jahre (schönen Leids, Schmerz) liegen freudvoll hinter mir. Seit 2004 lebte ich die spirituelle Armut und ich Danke Harz-Vier, das mich nicht unter der Brücke landen ließ… konnte ich Forschen, Studieren und über mich lernen - was mir meine Antworten gab nach denen ich suchte obwohl ich nicht wusste was ich suchte… Hilfe fand ich durch meinen Spirituellen Psychosomatischen Psychologen.

Vorgestern habe ich mir gleich vier deiner Bücher bestellt. Gestern und heute habe ich alles was mein Geist suchte, gelesen was all auf Deiner wunderbaren GmG Materiealien Seiten geschrieben steht, gelesen und viele Antworten gefunden. Wofür ich Dir tiefsten Herzens Danke – so Gott Danke für all diese Liebe, die sich mit ihm in mir entfaltet.. und Euch Danke, die Ihr diese Seiten ermöglicht. Danke-Schön!

Jedoch kam dann der Augen-Blick, wie, was, nun – wie weiter um mich nicht selbst zu Sabotieren, den an dem Punkt stand ich in den letzten Tagen ebenso!? Aufhören MIT DEM AUFHÖREN. (Seien, ja wunderbar!)
Das Schreiben von Dir berührte, untermauert nun mein Schreiben an Dir, mit der Frage: Um Neue Spiritualität – Spirituelles Heilen, was für mich Eins ist. Wie bringe ich das am besten mit klaren Worten in die Welt! Und da ich die Welt nicht noch mal erfinden kann, da bereits alles da ist, würde ich gerne einige Passagen, Sätze aus Deinen/Gottes Worten verwenden, um gleichzeitig auf die Neue Spiritualität, die Deine Bücher für mich am deutlichsten wiedergeben, verwenden – worauf ich selbstverständlich auf Deinen Namen verweise in all meinen Schreiben. Geschieht das in Deinem(unserem) Sinne, darf ich das?

Was ich ebenfalls im Sinne habe, jedoch noch nicht weiß was da kommt das kommt. Ich möchte und ich weiß ist das auch der Wunsch meines Spirituellen Psychologen, ein Institut ins Leben rufen, nur kenne ich kaum noch einen Menschen: daher noch eine Frage: kennst Du lieber Neale Donald hier in Berlin Menschen die der Neuen Spiritualität zugetan sind mit denen ich mich verbünden, bzw. in Kontakt treten kann!

Nun, noch eine letzte Frage um Deine Meinung, die mir auf dem herzen liegt: da ich noch Harz 4 Empfänger bin und das Amt 5 Bewerbungen monatlich von mir fordert, was ich nicht wirklich erfüllen kann, weil ich nicht weiß wo, habe ich einen mächtigen Konflickt! Doch einen Job um meine Berufung auszuüben brauche ich dringent um nicht zwischen den Stühlen zu sitzen.

Vielen Lieben Dank für Deine Geduld und Seien das Du mir schenkst. Danke-Schön lieber Neale Donald.

Herzlichst
In Liebe

Brigitte S. Janotte aus Berlin

Danke liebes Team von GmG Materialien, ganz herzlichsten Dank. Sobald ich kann werde ich Euch gern unterstützen, denn was Ihr hier für uns tut ist so viel Gutes und 5 € für das viele Geistige Futter gebe ich gern. Nochmals vielen Dank.

Danke lieber Theophil für den schnellen Vorgang der Registrierung."Ich freue mich sehr hier zu sein"

In guter Hoffnung

Liebe Brigitte,

Du hast einen Brief an ND Walsch geschrieben. 

So gut es geht, ich bitte da um Deine Nachsicht ... die Webseite, auf der Du Dich soeben befindest, ist keine Webseite von ND Walsch; sie stellt im Wesentlichen Übersetzungen zu den Botschaften der 'Gespräche mit Gott' bereit. ND Walsch und die von ihm geleitete ReCreation Foundation in Ashland, USA, sowie weitere Organisationen, die er mit gegründet und gestiftet hat, haben ihre jeweils eigenen Webseiten. Darunter auch die deutsche ... www.humanitysteam.de, als deutscher Zweig des internationalen Humanity's Team. Womöglich kannst Du dort auf der dt. Webseite eine Studien- und Lesegruppe in Berlin ausfindig machen. 

 

Etwa eine Handbreit weiter unten ist zu lesen, wie wir einer anderen Leserin Ähnliches mitzuteilen hatten. 

 

Ich bin recht gewiss, wie bei vielen Anderen wird es auch bei Dir so sein - die allermeisten Fragen, die sich uns bei der Erstlektüre aufdrängen, werden Stück um Stück bei weiterem und tieferem Lesen angegangen und erörtert, erörtert im Text - wir haben sie sozusagen im ersten Zuge überlesen -, wenn nicht gar zu einem guten Ende geführt.  Ich biete Mein Herz für Dich, dass es auch Dir so gehen möge

und grüße Dich in guter Hoffnung

Theophil

 

 

 

 

HerzensDank

Lieber , lieber Theophil,

ich Danke Dir sehr, sehr für Deine lieben Botschaften und Herzenswärme. DankeSchön!
Z.Z. überschlägt sich sozusagen ALLES in mir und so war es wohl meine Schnelligkeit bis ich realisiert habe, was, wie, wo ist. Ich bin Glücklich hier zu sein, es sind meine ersten kleinen Schritte in mein noch SO NEUES Leben mit EUCH-GOTT und meiner Berufung als Heilerin.

Die vielen Neuen Eindrücke: es berührt mich tief-tief… Tränen des Glücks…

Das 1ste Buch v. Neale habe ich bereits gelesen was mir viele Antworten gab. Ich Danke Dir, das ich meine Gefühle darüber nicht in Worte fassen kann. DankeSchön NealeGott

Lieber Theophil, Dein Herz – ich liebkose es. JA

Herzlieben Dank

Licht und Liebe für Dich und für Dich und Dich….

Brigitte

geistige Gesetze

Hallo lieber Neal,
habe Deine Bücher gelesen, und oft ist mir der Gedanke durch den Kopf gegangen: ja, genauso ist es. Es hat mich oft so berührt, dass ich weinen musste. Danke dafür.
Eine Sache habe ich aber in den Büchern nicht gefunden, gibt es die geistigen Gesetze und sind wir daran gebunden?
Freue mich über eine Antwort.
Liebe Grüße
Sabine

Leider, keine Weiterleitung vorgesehen

Liebe Sabine,

wir können es einfach nicht ... es ist keine Weiterleitung an Neale vorgesehen. Wir hätten da keine andere Möglichkeit als diejenige, die bis vor kurzem noch am Ende eines jeden Wöchentl. Bulletins [ etwa ... http://www.gmg-materialien.de/Gespraeche+mit+Gott+Neale+Donald+Walsch+Bulletin+01032008 ] aufgeführt stand: eine E-Mail-Adresse für Fragen an Neale. Und möchten Dir diesen Weg nahelegen.

Solltest Du Deine Frage auf unserer Webseite erörtert haben mögen, dann gib Bescheid.

Liebe Grüße

Theophil