GmG # 760

GmG Wöchentliches Bulletin # 760

 

28.7.2017 

 

 

Eine Stimme in der Wildnis …

HIER WEITERE VERHALTENWEISEN, DIE WIR 

EINGELADEN SIND ANZUNEHMEN

 

 

 

Eine Anmerkung von Neale

 

Meine lieben Freunde,

 

In dem neuesten Gespräche mit Gott-Dialog wird uns eine Liste von sechzehn Unterschieden bei dem Verhalten einer erwachten Spezies geboten, sowie man jenes mit dem Verhalten von Menschen vergleicht, welche in einem nicht-erwachten Zustand leben.

 

In den vor uns liegenden Tagen möchte ich die Liste hier an der Stelle durchgehen und uns mit einer Gelegenheit für deren tiefgehende Erörterung versehen. Hier sind demnach die Punkte # 5 bis # 8:

 

# 5: Eine erwachte Spezies macht sich in ihrer Zivilisation nicht ein Prinzip zu eigen, welches in Wechselbeziehung steht mit den Konzeptionen, auf die sich die Menschen als „Gerechtigkeit“ und „Strafe“ beziehen.

 

# 6: Eine erwachte Spezies macht sich in ihrer Zivilisation nicht ein Prinzip zu eigen, welches in Wechselbeziehung steht mit der Konzeption, auf welche sich die Menschen als „Ungenügsamkeit“ beziehen.

 

# 7: Eine erwachte Spezies macht sich in ihrer Zivilisation nicht ein Prinzip zu eigen, welches in Wechselbeziehung steht mit der Konzeption, auf welche sich die Menschen als „Eigentümerschaft“ beziehen.

 

# 8: Eine erwachte Spezies teilt alles mit jedermann zu jeder Zeit. Menschen in einem nicht erwachten Zustand tun dies oftmals nicht, sie lassen schier Andere unter begrenzten Umständen teilhaben.

 

Im Hinsehen auf diese vier Behauptungen – stimmst du ihnen bei? Was für Veränderungen sollten deinem Dafürhalten nach in dem täglichen Erleben der Menschheit vonstatten gehen, sofern wir die vier Verhaltensweisen einer erwachten Spezies, welche hier aufgeführt sind, annehmen würden?

 

 

'Gespräche mit Gott Buch 4: Die Spezies aufwecken' hat einen Entwicklungsplan vor uns ausgebreitet und versieht uns damit mit einer Hinsicht darauf, wie wir von dort, wo wir als Spezies soeben sind, nach dort gelangen können, wo wir unserer Aussage nach hinwollen: zu einem Ort, der frei von Gewalt und Zwist ist, frei von Leiden, welches durch Andere verursacht ist, frei von der Erfahrung des Mangels und des Ungenügens.

 

Ich glaube, es ist dem Menschen-Kollektiv möglich, dorthin zu gelangen, es ist ihm möglich, jene Ausgänge zu erzielen. Was denkt ihr? Ist dies eine Phantasterei? Und, in Bezug auf die ersten vier Verhaltensweisen auf der Liste von oben, erkennt ihr sie irgendwie in der täglichen Erfahrung und in den Ausdrücken fühlender Wesen auf unserem Planeten für anwendbar und zweckmäßig?

 

Mit Liebe,

 

Neale.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

P.S.: Fühlt euch frei, diese Ausgabe des Wöchentlichen Bulletins an alle Freunde weiterzuleiten. Womöglich ist es jenen danach, mehr darüber in Erfahrung zu bringen und sich zur Subskription zu melden – welche, wie euch ja bekannt ist, kostenfrei ist. Gebt ihnen also eine Chance, sich über diese wundervolle Publikation über GmG kundig zu machen, die jede Woche publiziert wird! Sendet sie an einen Freund, an eine Freundin!

 

Zur Subskription geht es hier …

 

http://cwg.org/index.php?page=email_signup

 

Über die Jahre sind das Wöchentliche Bulletin und seine Artikel, wie sie Neale Donald Walsch niedergeschrieben hat, in den E-Mail-Postfächern tausender Leser rund um die Welt zu einem Favoriten geraten. Wir freuen uns, zusätzlich zu den neuesten Artikeln von Neale, an dieser Stelle gelegentlich eine Auswahl aus den besten seiner zurückliegenden schriftlichen Äußerungen für diese vorliegende Veröffentlichung zu präsentieren. Wir sähen es ungerne, wenn sich die vielen Leute diesen oder jenen Beitrag davon entgehen ließen, Bemerkungen, die uns den Weg weisen, wie GmG in unserem täglichen Leben anzuwenden ist. Handelt es sich nun um eine neue Vorlage oder um einen Zugabe-Abdruck – wir vertrauen darauf, dass ihr von diesen Niederschriften aus der Feder des Mannes, der uns Gespräche mit Gott überbrachte, trefflichen Nutzen erlangt.

 

 

= = = = = = = = = = = = = = 

= = = = = = = = = = = = = = 

 

 

 

… Briefe an Neale ...

 

Lieber Neale … 

Etliche unter uns haben jene innere Selbstverwirklichung erreicht, dass wir diesem Planeten Lichtbringer sind, dem hingegen sind wir nicht imstande, unsere eigenen Körper-/Geist-/Spirit-Konflikte zum Einhalt zu bringen. Wie zum Beispiel Suchtverhalten (in meinem Falle zwanghaftes Essen), überdies ist der Eifer allemal da, sein eigenes inneres Selbst zu sein, trotzdem ist man fortwährend durch dieses Ungleichgewicht abgeblockt. Hast du die einen oder anderen Betrachtungen, wie diese Thematik angegangen werden kann – Erwachen vs. Geist-/Körper-/Spirit-Integration –, und bedeutet dies, dass man, um gänzlich erwacht zu sein, Geist-Körper-Schieflagen zu überwinden hat, wie zum Beispiel Süchte? Dankeschön, Marilyn

 NEALE ANTWORTET

 

Marilyn … ich betrachte deine Sache andersherum. Es ist nicht so, dass man alle Geist-/Körper-Schieflagen, wie etwa Suchtverhalten, zu „bewältigen hat“, um das zu erzielen, was du „Integration“ nennst – es ist umgekehrt. Sobald man die Zusammenführung (Erwachen, höheres Bewusstsein, Erleuchtung) erlangt, erlangt man automatisch in allen Bereichen Gleichgewicht, und die Schieflage von Süchten verschwindet ganz von alleine

 

Zum Beispiel … denke es dir mal so: Als Kind wirst du durchaus mal ein Bonbon von einem anderen Kind „weggenommen“ haben … oder du hast dir vielleicht das Spielzeug von deinem Geschwisterchen geschnappt. („Ich hatte es als erster!“, „NEIN, ich hatte es als erster!“, usw.) Jetzt allerdings, insofern du herangewachsen bist, wirst du niemals mehr daran denken, „einem kleinen Kind eine Süßigkeit wegzustehlen“, oder jemandem Sachen wegzunehmen, weil „du sie als erster hattest“. UND, mehr noch, du hast niemals bewussterweise damit aufgehört, dieses Verhalten zu beenden. Du TATST es einfach … automatisch. Du hast schlicht diese kindlichen Verhaltensweisen abgestreift.

 

Das gleiche geschieht, sobald du Erleuchtung erlangst.

 

Dir wird es klar sein, wann du die Wahrheit von Wer Du Bist gänzlich „integriert“ hast, sobald deine Süchte ganz einfach verschwinden. Sie haben allerdings nicht „zum Verschwinden gebracht“ zu werden, damit du das Zusammenwachsen erreichst. Du bist imstande, die Integration von jetzt auf gleich zu erlangen. Mit einem Fingerschnippen. Ob du nun zu dem Zeitpunkt auf die eine oder andere Weise süchtig bist oder nicht.

 

Allemal ist es so - sobald du die Integration erreichst, wird die Sucht zuende gehen. Meine eigene Erfahrung war die, dass ich mich in die „Integration“ hinein und aus ihr heraus bewege. Oder, wenn du es so magst, in das „Gewahrsein“ oder in die „Erleuchtung“ hinein und heraus. Wie ich es öfters zum Ausdruck gebracht habe: „Erleuchtung ist nicht wie deine Mandeln heraus genommen bekommen. Es ist nicht eine Ein-Mal-Sache; nicht etwas, was 'passiert', und danach ist es erledigt. Erleuchtung ist eine Augenblick-um-Augenblick-Erfahrung, die in jedem goldenen Moment des Jetzt aber und abermals erlangt wird. Wenn wir ein ganzes Bündel jener Augenblicke zusammen schnüren, sagt man von uns, wir hätten Meisterschaft erreicht.“

 

Hast du es begriffen? Also, falls du damit aufhören möchtest, zwangsweise zu essen, dann stoppe das zwanghafte Nahrung zu dir Nehmen. Stoppe es einfach. Ich hörte von einem Tag zum anderen mit dem Rauchen auf (das war schwer anzupacken), und fasste nie mehr eine Zigarette an (nachdem ich eineinhalb Päckchen am Tag geraucht hatte). Das war vor 30 Jahren.

 

Ich sage nicht, eine Sucht beenden sei leicht, aber ich weiß, dass es getan werden kann.

 

 

In Liebe

 

 Neale

 

= = = = = = = = = = = = = = 

 

ANMERKUNG: Wenn du gerne einen Brief an den Herausgeber dieses Bulletins schreiben möchtest, dann sende schlicht eine E-Mail an 

 

Neale [at] NealeDonaldWalsch [dot] com

 

mit der Angabe in der Betreffzeile „Letter to the Editor“. - In dieser vorliegenden Rubrik ['Briefe an den Herausgeber'] zieht Neale gelegentlich Mitteilungen, herrührend aus anderen Quellen, heran.

 

= = = = = = = = = = = = = = 

= = = = = = = = = = = = = = 

 

 

Kurzmitteilungen

 

[Es folgen Schilderungen und Ankündigungen …]

 

> für einen kommenden HOME WITH GOD Retreat

> für einen neuen Online-Kurs über „Richtig leben herausfinden“

> für das neu erschienene Buch N.D. Walsch's ... „CwG vol. 4 – Awaken the Species

 

= = = = = = = = = = = = = = 

= = = = = = = = = = = = = = 

 

Quelle: CwG Weekly Bulletin # 760 [28.7.2017] ~ Übersetzung: Theophil Balz [29.7.2017] 

= = = = = = = = = = = = = = = 

 

Das engl. Original steht unter 

http://cwg.org/index.php?b=760

 

Die 

~ übersetzten Bulletins der letzten Jahre (jeweils als PDF-Datei herunterzuladen), 

~ die kostenlosen E-books von ND Walsch, 

 

~ sein Internet-Tagebuch (Blog; selektiv), 

~ täglich sog. 'Heavenletters', tägliche Liebesbriefe Gottes an uns Menschliche Seinswesen auf der Erde (niedergeschrieben durch Frau Gloria Wendroff, Iowa, USA) 

~ Möglichkeiten, eigene Beiträge und Kommentare zu schreiben, 

~ Möglichkeiten, in einem Wort-Register nachzuschlagen, und manches Andere, 

sind gesammelt erreichbar unter 

 

www.gmg-materialien.de

 

ND Walsch lädt uns ausdrücklich dazu herbei, an seinem Leben teilzuhaben - und uns gegenseitig an unserem Leben teilhaben zu lassen. 

 

»Geh mit mir, sage ich, und ich werde versuchen, dir zu helfen, dich aufs Neue wiederzuerschaffen, auch dann, indes ich dich darum ersuche, mir dabei zur Seite zu stehen, das Gleiche zu tun. Lasst uns unsere Futurologie zusammen gemeinsam erschaffen« [GmG Wö. Bulletin #239].

 

= = = = = = = 

 

Weitere verwandte Webseiten sind: 

 

www.gespraechemitgott.org

www.humanitysteam.ch

www.humanitysteam.de

 

= = = = = = = 

 

IN EIGENER SACHE ..... 

 

Liebe Freunde, 

 

die Mutter-Organisation, die »CwG Foundation«, benötigt in regelmäßiger Weise einen Mittelzufluss. In einer Extra-Mail vom 1.4.06 habe ich mich an Euch gewandt und dort dargelegt, welche Vorschläge ich für unsere gemeinsame Situation, auch für diejenige der Übersetzer und anderer Mitwirkender in Dtld., unterbreite. 

 

Hier kurzgemacht .... wir erbitten mtl. 4 Euro für das Bulletin. Die Hälfte geht per Monat in die USA, die andere Hälfte verbleibt in Dtld. zu den in der E-Mail aufgeführten Zwecken. Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam auf einer Grundlage weitermachen könnten, die uns allen guttut und uns in ergänzender Verschiedenartigkeit füreinander wohlstellt. 

 

Liebe Grüße 

Theophil 

 

= = = = = = 

= = = = = = 

 

Theophil Balz ~ Heidering 11 ~ D 49324 Melle ~ theophil [dot] balz [at] web [dot] de

 

= = = = = = = = = 

 

Ich habe ein Extra-Konto eingerichtet. [Da wir kein Verein sind, ist es nur möglich, das Konto auf einen Privat-Namen laufen zu lassen.] 

 

Theophil Balz ~ »TUFUNZANE« 

Kto. Nr.: 134023 

Kreissparkasse Melle 

BLZ 26552286 

Kennwort: »Bulletin« 

Für Überweisungen vom Ausland:

- SWIFT: NOLADE21MEL 

- IBAN-Nummer: DE73 2655 2286 0000 1340 23 

 

Notwendiges Kennwort auf dem Überweisungsformular: "BULLETIN" 

 

= = = = = = = 

Anmerkung: »Tufunzane« (kisuaheli) heißt: 

»Lasst uns zusammenkommen und uns gegenseitig anleiten und unterweisen.« 

 

= = = = = = =

AnhangGröße
gmg_760.pdf122.79 KB